Ausschüttung Peitinger Bürgerstiftung

"Viele kleine Mosaiksteine"

+
Hans Piehler und Andreas Fuchs vom Verein Musik in Peiting (li.), Helfer der HvO-Gruppe Birkland sowie Stiftungsräte bei der kleinen Feier zur Ausschüttung aus der Bürgerstiftung.

Peiting/Birkland – Der Organisation Helfer vor Ort in Birkland sowie dem Verein Musik in Peiting kommt heuer die Ausschüttung der gemeindlichen Bürgerstiftung zugute. Die 17 Frauen und Männer der HvO-Gruppe Birkland erhalten einen Betrag von 500 Euro; damit wird Einsatzkleidung angeschafft. Der Verein Musik in Peiting wird mit 900 Euro bedacht; damit werden Blechblasinstrumente gekauft, die Eltern zu Beginn der Ausbildung ausleihen können.

Es sind drei Trompeten, zwei Posaunen und zwei Tenorhörner, die der Verein Musik in Peiting günstig erwerben möchte. Sie kosten zusammen 1700 Euro. Gut die Hälfte davon kann nun über die Zuwendung der Bürgerstiftung finanziert werden. Die Instrumente sind für den Einstieg in den Musikunterricht gedacht.

Vorsitzender Hans Piehler hatte den Verein vor drei Jahren übernommen, als dieser sich „in schwierigem Fahrwasser“ befand. Seitdem sei einiges verändert und neu belebt worden, sagte er bei einer kleinen Feier im Foyer des Sparkassensaals.

Koordinator beim Verein ist Musiklehrer Andreas Fuchs. Er listet aktuelle Projekte auf. Dazu zählen das Eltern-Kind-Singen seit Herbst 2015 (sechs Kinder mit ihren Eltern), die musikalische Früherziehung seit September 2014 mit 25 Kindern in drei Gruppen, die Flötenkreise für die zweiten Klassen in der Alfons-Peter-Grundschule mit 15 Buben und Mädchen, die Arbeitsgemeinschaft Chor an der Alfons-Peter-Schule, die Bläserkreise (zwei Gruppen) sowie die Zusammenarbeit mit der Knappschaftskapelle, wobei die Leitung der Jugendkapelle zum größten Teil vom Förderverein finanziert wird. A

ndreas Fuchs erwähnt auch den Einzelunterricht durch die Peitinger Musiklehrer „in fast allen Instrumenten“ für ungefähr 200 Schüler in allen Altersklassen. Hinzu kommen Ensembles wie zwei Flötengruppen, die Percussion, Akkordeon- und Keyboardgruppen sowie die Jugendkapelle.

Rund um die Uhr

Die Helfer vor Ort in Birkland gibt es seit Juni 2008. Der Gründung gingen damals sechs Monate Training voraus. Das Ziel ist, den Ortsteil Birkland in Notfällen zu versorgen – und zwar an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Seitdem sind die HvO zu 120 Einsätzen ausgerückt – vereinzelt auch in umliegende Ortschaften.Darunter waren auch „lebensrettende Maßnahmen“, wie Dr. Conny Pahl bei der Feier im Foyer schilderte.

Der Betrag aus der Ausschüttung der Bürgerstiftung wird zum Kauf von Schuhen, Jacken und T-Shirts verwendet. Dr. Pahl freute sich namens der aktuell 17 HvO-Aktiven über die Zuwendung: „Wir nehmen es auch als Anerkennung unserer ehrenamtlichen Arbeit.“

Momentan beträgt das Stiftungskapital genau 28 208 Euro. Dies erwähnte Bürgermeister Michael Asam, der Vorsitzender der Peitinger Bürgerstiftung ist. An Zinsen und Spenden ist 2015 ein Betrag von 1403 Euro zusammengekommen durch „viele kleine Mosaiksteine“, wie Asam ergänzte. Dazu gehören 232 Euro durch den Verkauf von Zöpfen auf dem Bauernmarkt und 317Euro aus einer Tombola bei der Gewerbeschau. Des Weiteren ist eine Spende der Landjugend zu nennen.

Johannes Jais

Meistgelesene Artikel

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Parkplatz am Buchenweg wird heuer gebaut

Schongau – Was lange währt, wird endlich gut: Am Dienstag hat der Stadtrat endgültig grünes Licht für die Umsetzung von zwei Projekten gegeben, die …
Parkplatz am Buchenweg wird heuer gebaut

Kommentare