Fahndung nach den drei Tätern läuft

Raubüberfall in Schongau: Opfer mit Schnittwunden in die Klinik

+
Symbolfoto

Schongau - Wegen schweren Raubes sucht die Kripo Weilheim drei Unbekannte. Diese haben am späten Montagabend in Schongau einen 31-Jährigen überfallen und ihn dabei erheblich verletzt.

Das Opfer, ein 31 Jahre alter Mann, der in einer Gemeinschaftsunterkunft in Schongau wohnt, war am späten Ostermontagabend zu Fuß in der Schongauer Altstadt unterwegs, als er gegen 23.50 Uhr in der Nähe des Maxtor von einem Mann mit Gesten um Zigaretten gebeten wurde. Der 31-Jährige gab zu verstehen, kein Raucher zu sein, ging ein Stück weiter und setzte sich am nördlichen Stadtgraben auf eine Parkbank.

Dort standen ihm plötzlich zwei weitere Unbekannte gegenüber, wovon einer zu verstehen gab, der 31-Jährige solle sein Handy herausgeben. Als dieser sich weigerte, wurde er von den beiden Männern angegriffen. Im Laufe des folgenden Kampfes beteiligte sich dann auch der Mann, der ihn zuvor um Zigaretten gebeten hatte.

Dieser traktierte das Opfer mit einem scharfen Gegenstand und fügte ihm mehrere Schnittverletzungen im Bereich des Oberkörpers zu. Die Täter rissen dem Verletzten die Oberbekleidung, Unterhemd, T-Shirt und Jacke, vom Körper und flüchteten zu Fuß in Richtung Münztor. In der geraubten Jacke befand sich ein kleiner Bargeldbetrag.

Das erheblich verletzte Opfer flüchtete ebenfalls vom Tatort und verständigte von zu Hause aus den Rettungsdienst. Der Mann kam in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung der Wunden.

Die drei Täter wurden folgendermaßen beschrieben:

Täter 1: ca. 40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, Glatze, kräftige Figur. Er trug eine Halskette und zwei große Ringe an der rechten Hand. Bekleidet war er mit dunkelblauer Kapuzenjacke, Jeans und schwarzen Schnürstiefeln.

Täter 2: ca. 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, kurz rasierte Haare, schlanke Figur. Er trug einen großen schwarzen Ring im linken Ohr (vermutlich sogenannter „Tunnel“). Bekleidet war er mit dunkelblauem T-Shirt mit weißen Streifen am Kragen und Jeans (vorne zerrissen = „used-look“).

Täter 3: ca. 16 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, hagere Figur, bekleidet mit dunkler Jacke mit Kapuze.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim bittet Anwohner oder Passanten, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Überfall in Verbindung stehen können, sich unter der Telefonnummer 0881/6400 zu melden.

Meistgelesene Artikel

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Zurück im Kalten Krieg

Altenstadt – Der Neujahrsempfang der Bundeswehr in Altenstadt blickt auf eine lange Tradition zurück. Kein Wunder, dass auch heuer alles, was Rang …
Zurück im Kalten Krieg

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Kommentare