Supermarkt-Bau hat begonnen

Rewe in Hohenfurch: Eröffnung wohl erst an Ostern

+
Am Standort des neuen Rewe-Markts in Hohenfurch wird bereits fleißig gewerkelt. Bis 8. August soll die Erschließung abgeschlossen sein.

Hohenfurch – Wer auf der B17 durch Hohenfurch fährt, kann sie nicht übersehen. Wo früher östlich der Bundesstraße gegenüber dem Eisstadion eine grüne Wiese war, befindet sich jetzt die größte Baustelle der Schönach-Gemeinde. Bis die Hohenfurcher im neuen Rewe-Markt einkaufen können, müssen sie sich allerdings noch ein wenig gedulden.

Schwere Raupen schieben die Erde zu großen Hügeln zusammen, Bauarbeiter setzen die ersten Steine der neuen Zufahrtsstraße. Die einstige Wiese ist nicht mehr wiederzuerkennen. Nach langen Monaten der Planung haben im Juli die Vorbereitungen für den neuen Rewe-Markt begonnen. 

Sehr zur Freude von Hohenfurchs Bürgermeister Guntram Vogelsgesang. Bis 8. August werde die Straßenerschließung des Geländes abgeschlossen sein, erklärt er. Gleichzeitig werde bereits der Humus abgeschoben, um Platz zu machen für den Rohbau, in dem später neben dem Vollsortimenter auch ein Getränkemarkt sowie ein Ihle Backshop samt Café einziehen werden. Geht alles glatt, soll dieser im Herbst fertig sein. „Über den Winter erfolgt dann der Innenausbau.“ 

Damit ist auch klar, dass der Supermarkt anders als ursprünglich einmal angedacht in diesem Jahr nicht mehr öffnen wird. „Rewe übernimmt keine neuen Märkte während der Weihnachtszeit. Da der Bau bis Oktober nicht komplett fertig ist, wird’s wohl bis Ostern dauern“, sagt Vogelsgesang. 

Derweil steht schon die nächste Baustelle vor der Tür. Ab 11. August erneuert das staatliche Bauamt Weilheim die Bundesstraße 17 in Hohenfurch. Dabei wird ein neuer Flüsterasphalt aufgebracht und teilweise auch die Tragschicht instandgesetzt. Die Straße werde dafür halbseitig gesperrt, kündigt der Bürgermeister an. Gearbeitet werde vor allem nachts. Während der Verkehr nach Landsberg in dieser Zeit durch die Baustelle fahren kann, werden Autofahrer in Richtung Schongau über Schwabniederhofen und Altenstadt umgeleitet. Vogelsgesang rechnet mit einer reinen Bauzeit von einer Woche.

Christoph Peters

Meistgelesene Artikel

Immer mehr "Fehlbeleger"

Schongau – In Schongau lebten zum Jahresende 188 Flüchtlinge, darunter einige sogenannte Fehlbeleger. Ihnen droht die Obdachlosigkeit. Denn ob und …
Immer mehr "Fehlbeleger"

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Kommentare