Sieben Tage bis zum Fest

Viele Weihnachtssachen gibt es dieses Jahr im „Weltladen“. Johanna Bystry (rechts) berät die Kunden und freut sich über das bislang erfolgreiche Weihnachtsgeschäft. Foto: Bauch

Der vierte Advent steht vor der Tür, für das Weihnachtsgeschäft beginnt der Endspurt. Die Mehrzahl der Einzelhändler in der Schongauer Altstadt zeigt sich zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der traditionell umsatzstärksten Zeit des Jahres. Gleichwohl sei es für eine endgültige Bilanz allerdings noch zu früh.

Fast alle der befragten Händler sind sich einig: Noch könne man nichts endgültiges zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft sagen, doch zumindest der bisherige Verlauf sei zufriedenstellend. Uneinig sind sich die Gewerbetreibenden bei der Form der Geschenke, die in diesem Jahr hoch im Kurs stehen. Bei Aloha sind laut Verkäuferin Carina Schmid Gutscheine „der Renner“. Bei Lederwaren Ludwig Wieser beobachtet man hingegen, dass „richtige“ Geschenke wieder im Trend liegen und Geldgeschenke dagegen nicht mehr so beliebt sind. „Das Geld sitzt nicht mehr so locker wie früher“, erklärt Ludwig Wieser. Doch im Moment sei er zufrieden mit dem Umsatz. Eine Mitarbeiterin bei Bücher Bauer glaubt, dass auch das Weinachtsgeschäft stark vom Wetter abhängt. Angesichts der zuletzt warmen Temperaturen „hat man einfach noch nicht das Gefühl, dass bald schon Weihnachten ist.“ Dementsprechend zurückhaltend würden sich auch die Kunden geben. Ganz anders bei Maximilian Anderl, von Uhren-Schmuck Anderl. „Es läuft so gut, ich habe keine Zeit für eine Auskunft“, scherzt er. Es lasse sich zwar noch keine Bilanz ziehen, aber bisher sei er sehr zufrieden. „Perfekt“ läuft es laut einer Mitarbeiterin bei Sisters. Man könne auch hier noch nichts genaueres sagen, doch vom Gefühl her sei es besser als in den vergangenen Jahren. Für den Weltladen ist es dieses Jahr erst die zweite Weihnachtssaison, doch Johanna Bystry zeigt sich sehr optimistisch, denn der „faire Handel“ sei groß im Kommen und die Menschen würden jetzt wieder „bewusster einkaufen“. Das Weihnachtsgeschäft läuft laut Bystry bisher gut. „Vor allem die Samstage werden von den Kunden gut angenommen.“ Der Weltladen habe auch Stände an verschiedenen Christkindlmärkten aufgebaut und das mache sich auch besonders bemerkbar. Auf die Frage, ob das Geschäft nun besser oder schlechter als im Vorjahr abscheniden werde, gibt sie die gleiche Antwort wie alle anderen befragten Einzelhändler auch: „Eine konkrete Bilanz gibt es erst im neuen Jahr.“

Meistgelesene Artikel

Immer mehr "Fehlbeleger"

Schongau – In Schongau lebten zum Jahresende 188 Flüchtlinge, darunter einige sogenannte Fehlbeleger. Ihnen droht die Obdachlosigkeit. Denn ob und …
Immer mehr "Fehlbeleger"

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Kommentare