Südamerikanischer Zahnarzt in Schongau

Gestatten, Silva aus Brasilien

+
Das Bild ist gestellt und doch entspricht es der Realität. Silva macht die Routinekontrolle beim Chef der Praxis, Dr. Dr. Lerch.

Schongau – Sein Vorname ist Vagner, der Familienname Silva Celestino. „Aber jeder spricht mich mit Silva an“, bekundet der junge Zahnarzt, der aus Brasilien stammt, in München studiert hat und in Schongau berufliche Erfahrungen sammelt. Inzwischen hat er als Assistenz-arzt in der Praxis von Dr. Dr. Christian Lerch mehr als tausend Patienten kennengelernt, ihnen in den Mund geschaut und die meisten von ihnen auch behandelt.

Silva wird am morgigen Sonntag 30 Jahre. Er ist der Liebling im zehnköpfigen Praxisteam, wo neben dem Chef noch dessen Vater, ein Zahntechniker und sechs zahnmedizinische Fachangestellte arbei-ten. Der gebürtige Brasilianer, der Portugiesisch, Deutsch „und ein bisschen Englisch“ spricht, absolviert in Schongau die so genannte Vorbereitungszeit, um sich später mal selbstständig zu machen und eine eigene Praxis zu führen. 

Der junge Mann mit den kurzen dunklen Haaren ist seit September 2013 Assistenzarzt im Team von Dr. Dr. Lerch. Normal für eine Vorbereitungszeit sind zwei Jahre. Aber Vagner Silva Celestino hat sich mit Dr. Lerch Ende vergangenen Jahres darauf verständigt, auf drei Jahre zu verlängern. 

Die beiden kommen gut miteinander klar, außerdem möchte er noch weiter berufliche Erfahrungen sammeln. Nach mehr als 15 Monaten als Assistenzarzt hat sich der Aufgabenbereich für den jungen Dentisten in der Schongauer Praxis gewandelt.

Silva ist nahezu mit der ganzen Bandbreite an Aufgaben betraut. Am häufigsten sind Füllungsbehandlungen. Der junge Mann hat zudem Weisheitszähne operativ entfernt und Implantate gesetzt. Silva sei ein „liebenswerter, angenehmer Mensch“, charakterisiert ihn Dr. Dr. Christian Lerch. „Wir haben ihn sehr ins Herz geschlossen“, ergänzt der 49-jährige Zahnarzt, der erst Allgemeinmedizin, dann Zahnmedizin studierte und die Praxis an der Schönlinder Straße vor 15 Jahren von seinem Vater übernommen hat. 

Der 30-jährige Silva ist dort mittlerweile der fünfte Assistenzarzt, doch der erste aus dem Ausland. Der ruhige, freundliche Brasilianer stammt aus der Metropole Salvador, die größer als München ist. Nach dem Abitur studierte er an der LMU in München zehn Semester Zahnmedizin. Die Approbation machte er vor zwei Jahren. Danach war er ein halbes Jahr in einer Praxis in München tätig, wo er schon während des Studiums in den Beruf geschnuppert hatte. 

Mit seiner Freundin, sie ist Halbitalienerin und von Beruf Wirtschaftsingenieurin, wohnt Silva in Eching bei München. Doch hat er auch ein Apartment in Altenstadt, wo er nach den drei langen Arbeitstagen (Montag, Dienstag, Donnerstag bis 19 Uhr) übernachtet. Mittwochs und freitags fährt er meistens nachmittags nach Eching. 

Silva, der gerne liest und politisch interessiert ist, hat bei der Familie Lerch gleichsam Familienanschluss. Davon zeugen kleine Ausflüge mit dem Rad zum Bootshaus, gemeinsame Schlittenfahrten auf der Drehhütte oder ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Familie Lerch verbrachte den Urlaub letzten Sommer im Herkunftsland des Assistenzarztes. 

Dabei kam es in Brasilien auch zu einer herzlichen Begegnung mit Silvas Vater. Der 29-Jährige hielt währenddessen mit dem Team die Stellung in der Praxis in Schongau-West. Das legendäre Halbfinalspiel bei der Weltmeisterschaft 2014, als Deutschland gegen Brasilien mit sieben zu eins gewann, hat sich Fußballfan Silva bei Lerchs daheim angeschaut. „Wir haben mit ihm gelitten“, erinnert sich Christian Lerch. Und Silva bekennt: „Sie mussten mich trösten.“

Johannes Jais

Meistgelesene Artikel

Cool, cooler, Schongauer Prinzenpaar

Schongau – In Schongau hat die fünfte Jahreszeit begonnen. Der traditionelle Inthronisationsball war wie immer ein Riesenerfolg. Und doch war …
Cool, cooler, Schongauer Prinzenpaar

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Friedrich Zeller will's nochmal wissen

Schongau/Memmingen – Zwölf Jahre war Friedrich Zeller Bürgermeister in Schongau, es folgten sechs Jahre als Landrat. 2014 verlor der 50-Jährige …
Friedrich Zeller will's nochmal wissen

Kommentare