Theater in Hohenfurch

Turbulenter Bühnenspaß in drei Akten

+
Hoher Besuch in Hohenfurch: Ein Ölscheich samt Gefolge ist beim Bürgermeister zu Gast.

Hohenfurch – Recht turbulent ging es beim Bunten Theaterabend auf der Bühne der Hohenfurcher Laienspielgruppe zu: Eine Landratskandidatin von der falschen Partei, ein Hohenfurcher Bürgermeister, der mit einem Ölscheich gemeinsame Sache machen will, und zu guter Letzt noch eine wilde Schießerei im Western-Saloon.

Das alles bekamen die Zuschauer in insgesamt drei verschiedenen Einaktern in der Aula der Volksschule serviert. Drei ereignisreiche Vorstellungen, über die sich das Publikum köstlich amüsierte und am Ende reichlich Applaus spendete. 

Helle Aufregung herrschte gleich mal beim ersten Stück „Die beste Wahl“: Denn die Parteispitze der Hohenfurcher „USC“ hat versehentlich die Landratskandidatin der gegnerischen Partei eingeladen – nämlich die von der „DPS“. Da heißt es, improvisieren: Doch der Parteivorsitzende und sein Kassier (Fritz Linder, Christoph Ranz) tun ihr bestes, um den Irrtum gekonnt zu vertuschen. 

Wenn Kandidatin Mathilde Doppelmeier-Stiefelspitz (Claudia Löffler) in ihrer Wahlkampfrede ansetzt zu „Unsere Partei, die ...“ erheben sie gleich lautstark die Gläser und rufen „Prost“. Claudia Löffler gibt in der Rolle der Kandidatin eine irrwitzige Figur ab, als sie nach übermäßigem Biergenuss immer mehr zu lallen beginnt und sich am Ende bei ihrer Wahlkampfrede im Wirtshaus kaum noch am Pult halten kann. 

Die Parteimitglieder haben indes Probleme, den komplizierten Namen der Kandidatin richtig auszusprechen: Da wird aus „Doppelmeier-Stiefelspitz“ schon mal „Frau Doppelbock“, „Frau Stiefelmeier“ oder „Frau Stiefelspritz“.

Ganz andere Probleme hat der Hohenfurcher Bürgermeister, den der Theatervereinsvorsitzende und Gesamtspielleiter Jürgen Fischer beim zweiten Einakter „Ölfieber am Schwalbenstein“ verkörpert: Hohenfurch soll nach Altenstadt eingemeindet werden! 

Das will sich das Gemeindeoberhaupt nicht bieten lassen: Er will es nicht einsehen, „dass uns die großkopferten Altenstadter einkassieren“. Und dann bekommt er auch schon Damenbesuch aus Altenstadt: Die neue gewählte Bürgermeisterin aus dem Nachbarort (Barbara Fischer) will sich schon die Gemeindeakten bei ihm abholen. 

Doch schon bald gibt es für den Gemeindechef viel Wichtigeres als das Bürgermeisteramt: Ein Ölscheich hat seinen Besuch angekündigt. Er hat nämlich größere Ölvorkommen am Schwalbenstein unter der Viehweide des Gemeindeoberhaupts entdeckt. 

Der Bürgermeister und sein Gemeindeschreiber Willi (Alexander Marx) wollen einen Plattler mit Bauchtanz für den Scheich einstudieren: Eine gelungene Szene, in der sich so manche im Publikum vor Lachen kaum halten können. Und dann rückt endlich der vermeintliche Scheich mit Gefolge samt Haremsdame an ... 

Im dritten Stück mit dem Titel „Showdown in Hohenfurch“ verwandelt sich die Bühne schließlich in einen Saloon aus dem Wilden Western, wo der gefürchtete „Duncan Dead“ (Martin Schweiger) sein Unwesen treibt. Doch zwei Nonnen mischen den Saloon kräftig auf, und so wird der Mann, auf den schon ein Kopfgeld ausgesetzt ist, doch noch zur Strecke gebracht. 

Der Bunte Theaterabend kommt noch zwei Mal auf die Bühne: Am heutigen Freitag und am Sonntag jeweils um 20 Uhr in der Aula der Volksschule. Karten gibt es im Vorverkauf in der Hohenfurcher Geschenketruhe (Tel. 08861/9861).

Manuela Schmid

Meistgelesene Artikel

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Parkplatz am Buchenweg wird heuer gebaut

Schongau – Was lange währt, wird endlich gut: Am Dienstag hat der Stadtrat endgültig grünes Licht für die Umsetzung von zwei Projekten gegeben, die …
Parkplatz am Buchenweg wird heuer gebaut

Kommentare