Die "Architektin" übergibt an starkes Team

Nach 31 Jahren überaus erfolgreicher Arbeit als Vorsitzende des Kinderschutzbundes Immenstadt übergab die „Architektin“ des Ortsverbandes, Edeltraut Wagner, die Verantwortung an Monika Kohler. „ Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Führung des Kinderschutzbundes in jüngere Hände zu übergeben“, sagte Edeltraud Wagner.

Die langjährige Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern des Vereines für die großzügige Mithilfe über die Jahre und bei allen Mitarbeitern für die konstruktive Zusammenarbeit. Edeltraud Wagner wird ihr enormes Fachwissen und Ihre unvergleichliche Art der Kooperation auch in den nächsten Jahren als Beisitzerin im Vorstand einbringen. Edeltraut Wagner hat in 31 Jahren unermüdlicher Arbeit den Ortsverband aufgebaut . Die Zahl wertvoller Angebote für Familien ist mit der Zeit gewachsen und entspricht voll und ganz den Bedürfnissen von Eltern mit ihren Kindern. Edeltraud Wagner stellte in ihrem Jahresbericht folgende Ereignisse in den Mittelpunkt: Einen ganz besonderen Glanzpunkt zum Abschluss des Jubiläums bildete der Vortrag von Dr. Karl Heinz Brisch am 15. März. Über 400 interessierte Zuhörer aus dem Oberallgäu und der Stadt Kempten strömten in die Mehrzweckhalle der Realschule Maria Stern, um den Vortrag zum Thema „Bindungsstörung – Angst – Aggression“ zu hören. „Nachdem von politischer und gesellschaftlicher Seite ein zunehmend größerer Bedarf an Krippenplätzen festgestellt wurde, war es uns wichtig, unser Fortbildungsangebot für Erzieherinnen zu erweitern“, so Edeltraud Wagner weiter. Das Konzept hierfür wurde im Ortsverband Immenstadt entwickelt. Im Rahmen einer Arbeitsgruppe wurde zur Fortführung des Netzwerk-Gedankens eine Fortbildung konzipiert, die insbesondere Erzieherinnen unterstützen und begleiten soll, die Kinder unter drei Jahren in ihren Einrichtungen aufnehmen. Außer den Techniken zur Kommunikation und Beobachtung werden den Teilnehmern insbesondere auch Informationen zur frühkindlichen Entwicklung und praktische Hinweise zur Gestaltung der Räumlichkeiten und des Ablaufs gegeben. Ein wichtiges Thema werde weiterhin auch der Umgang mit Gewalt, Vernachlässigung und sexueller Gewalt sein. Dieser Kurs wird im nächsten Jahr berufsbegleitend in drei Halbtageseinheiten angeboten. Die Elternkurse konnten im Berichtszeitraum kontinuierlich fortgeführt werden. Es wurden insgesamt 14 Elternkurse durchgeführt. Erfreulich war, dass in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt ein Elternkurs für Pflegeeltern zustande kam. Weiterhin haben wir uns damit beschäftigt, dass ein neues Modul der Elternkurse „Gemeinsam sind wir stark“, das für Sporttrainern ausgearbeitet wurde, verwirklicht werden konnte. Einige Elternkursleiter unseres Ortverbandes haben an dieser Zusatzausbildung bereits teilgenommen. Dadurch sei es möglich, mit dem Angebot in Missen und Kempten zu starten, sagte Edeltraud Wagner. Die Mitgliederversammlung wählte Monika Kohler zur neuen Vorsitzenden. Stellvertreter sind Michaela Hausmann und Peter Schmoldt, Schatzmeisterin ist Waltraud Herzog, Schriftführer ist Hubert Hofmann; Beiräte sind Edeltraut Wagner, Anneliese Schickinger, Dr. Rudolf Kliebhan, Brigitte Treutwein und Peter Keim. Der Vorstand befasst sich aktuell mit der Planung weiterer früher Hilfen und früher Förderung im Familienzentrum. Die Familienhilfe, Beratung und Krisensprechstunde bleiben zentrale Aufgaben. Begleiteter Umgang, Hausaufgabenhilfen, offene Babytreffs, Frühstückstreffen und die Kleinkinderbetreuung werden stark nachgefragt und nach Möglichkeit erweitert. Großen Zulauf haben die Elternkurse des Kinderschutzbundes unter fachlicher Anleitung. Fortbildungsangebote für Fachleute wurden neu entwickelt. Der Vorstand des Kinderschutzbundes sieht sich gut aufgestellt und gerüstet für die anstehenden Aufgaben. Informationen im Internet unter www.kinderschutzbund-immenstadt.de.

Meistgelesene Artikel

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Kommentare