Rettenberger Viertklässler helfen beim Aufforsten

Schwerarbeit im Bergwald

Mit vollem Körpereinsatz arbeiteten die Viertklässler der Grundschule Rettenberg im Bergwald am Grünten.

Rettenberg – Die Viertklässler der Grundschule Rettenberg leisteten beim jüngsten Projekttag in Zusammenarbeit mit der Bergwaldoffensive Schwerstarbeit in weglosem Gelände. Sie pflanzten 450 neue Bäume, die Schutzfunktion übernehmen sollen.

Vergangenen Sommer war unterhalb der Grüntenalpe eine Mure abgegangen. Damit nicht mehr Erdreich nach unten Richtung Dorf abrutscht, haben nun die Kinder gemeinsam mit den Förstern Martin Wenzel und Volker Schulz sowie Toni Birker und Josef Kiesel von der Alpgenossenschaft Grünten 450 Erlen und Weißtannen gepflanzt. Nach zwei Stunden mühsamen Aufstieges und einer Besichtigung des Geländes erhielten die jungen „Waldarbeiter“ eine Pflanz-Einweisung sowie das nötige Werkzeug und machten sich in Zweierteams ans Werk. Vor allem die Löcher zu schlagen brauchte sehr viel Muskelkraft und war nicht ganz ungefährlich, aber selbst die Mädchen ließen sich das nicht nehmen. Immer wieder hörte man im Hang: „Wir haben schon 25 Bäume gesetzt“, „Und wir schon 30!“ Es entstand ein regelrechter Wettkampf. Der Versorgungstrupp, der aus einigen Jungen bestand, hatte zu tun, den Nachschub vom Parkplatz über den immer schmierigeren Weg nach oben zu bringen.

Ein unvergessliches nachhaltiges Erlebnis, das den Kindern nahegebracht hat, wie wichtig der Bergwald als Schutzwald ist und wie anstrengend es sein kann, diesen zu unterhalten. Völlig erschöpft und verdreckt bekamen sie vor dem Abstieg zur Schule Wienerle und Eis als Dankeschön spendiert. „Ein toller Schultag draußen in der Natur!“, fasste Max zusammen. „Und wir haben was Gutes für alle im Dorf unten gemacht!“, freute sich Paul. Die beiden wollten am Nachmittag gleich noch mal zur ihren Bäumen aufsteigen und nach ihnen sehen. Bereits zum dritten Mal fand eine Bergwaldaufforstung am Grünten mit den Viertklässlern der Grundschule im Gelände statt. Dies ist Teil des Konzeptes, das die Bergwaldoffensive mit ihrer Premiumpilotschule neben vielen anderen Aktionen erarbeitet hat.

Meistgelesene Artikel

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

Der Sprinter ist startklar

Kleinwalsertal – Ein Meilenstein auf dem Weg zur Modernisierung des Skigebiets am Ifen im Kleinwalsertal wurde soeben erreicht: Die zuständigen …
Der Sprinter ist startklar

Weg frei für neue Projekte

Oberallgäu – Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu hat auf seiner jüngsten Sitzung der …
Weg frei für neue Projekte

Kommentare