Spital-Bewohnerinnen als Models in Sonthofen

Eine besondere Modenschau

+
Viel Anklang fand die Senioren-Modenschau mit Models aus dem Spital Sonthofen (von links): Christa Troch, Claudia Merkle-Lenk (Modehaus Gobert), Gisela Kunzmann, Maria Rupp, Erna Eikam und stellvertretende Pflegedienstleiterin Marlen Haug.

Sonthofen – Kokett streicht Christa Troch über den schicken zartrosa Blazer und die edle dunkelgraue Hose aus der neuen Herbst- und Winterkollektion. Heute ist ein besonderer Tag für die 86-Jährige und drei ihrer Mitbewohnerinnen aus dem Spital Sonthofen: Die Frauen präsentieren eine Modenschau für Senioren.

Sind die Models aufgeregt? „Nein“, sagt lachend Maria Rupp (75), „wir sind einfach so, wie wir sind.“ Allein schon das Auswählen und Anprobieren der schicken Sachen habe großen Spaß gemacht, bestätigen Gisela Kunzmann (79) und Erna Eikam, mit 88 Jahren die älteste Teilnehmerin.

Es kann losgehen: Animiert vom Applaus des Publikums marschiert Maria Rupp als Erste um den Spitalbrunnen. Ganz auf Winter eingestellt, trägt sie eine Kollektion in Malve-, Stein- und Grautönen. Die Hände am Gehwagen, folgen ihr die anderen Frauen. Auch stellvertretende Pflegedienstleiterin Marlen Haug begibt sich auf den Laufsteg. Am Ende sind sich die Senioren-Models einig: An diesen schönen Tag werden sie sich noch lange erinnern. „Unsere Bewohnerinnen haben sich sofort bereit erklärt, mitzumachen“, freut sich Verena Fedtke, Ideengeberin und Leiterin des Zentralen Qualitätsmanagementes der AllgäuPflege. Ziel sei, den Alltag der hilfs- und pflegebedürftigen Menschen so zu gestalten, dass sie Lebensfreude und Lebensqualität finden. Für unkonventionelle Ideen und soziale Projekte sei man deshalb sehr aufgeschlossen.

Der Informationstag mit Vorträgen, Modenschau, Lounge-Musik und Allgäu-Kabarett ging bei sommerlichen Temperaturen auf dem Spitalplatz über die Bühne. Der Begriff „Spätlese“ stehe für hochwertigen Wein aus lange gereiften Trauben, erläuterte Organisatorin Verena Fedtke. Übertragen auf das menschliche Alter der Reife, könne man von wertvollen Erfahrungen sprechen.

Erst im vergangenen Jahr hat die AllgäuPflege mit einem Kalender für Aufsehen gesorgt. „In bester Gesellschaft“ lautete der Titel des innovativen Projektes. Dafür schlüpften hochbetagte Senioren aus den vier Einrichtungen der AllgäuPflege mit großer Begeisterung in die Rollen von Film- und Fernsehstars.

cis

Meistgelesene Artikel

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

Der Sprinter ist startklar

Kleinwalsertal – Ein Meilenstein auf dem Weg zur Modernisierung des Skigebiets am Ifen im Kleinwalsertal wurde soeben erreicht: Die zuständigen …
Der Sprinter ist startklar

Weg frei für neue Projekte

Oberallgäu – Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu hat auf seiner jüngsten Sitzung der …
Weg frei für neue Projekte

Kommentare