Per Du und auf Sparkurs

+
Nach Bürgermeister Christof Endreß (von links) legten die beiden Stellvertretenden Bürgermeister, Harald Seelos und Irene Gehring, ihren Amtseid ab.

Blaichach - Verfahrensfragen standen im Mittelpunkt der ersten Sitzung des neu gewählten gemeinderats in Blaichach. Im Gremium soll die persönliche Anrede ein kollegiales „Du“ sein. Erste Schritte für einen Sparkurs wurden ebenfalls schon eingeleitet und einige Änderungen der Geschäftsordnung beschlossen.

Die Stimmung im Blaichacher Gemeinderat ist offenbar gut und der neu gewählte Erste Bürgermeister, Christof Endreß, erntete allgemeine Zustimmung für seinen Vorschlag, im Gremium die vertraute, kollegiale Anrede „Du“ beizubehalten. Nachdem Christof Endreß seinen Amtseid als Bürgermeister der Gemeinde Blaichach abgelet hatte wählte das 20-köpfige Gremium die beiden Stellvertetenden Bürgermeister. Einstimmig zum Zweiten Bürgermeister gewählt wurde Harald Seelos (Parteifreie Wähler PW). Die Wahl zur Dritten Bürgermeisterin entschied mit deutlicher Mehrheit Irene Gehring (Die Grünen) gegen Detlef Lübke (SPD) für sich. Im Zuge der Änderungen der Geschäftsordnung wurde später Lübke als „weiterer Stellvertreter“ der Bürgermeister bestellt, der im Falle einer Verhinderung aller Drei „einspringen“ und tätig werden soll.

Endreß empfahl eine Straffung der Gemeinderatsstruktur. Der – vorgeschriebene – Rechnungsprüfungsausschuss bleibt ebenso sie der Bau-/Umweltausschuss bestehen. Der Haupt-/Werk- und Familienausschuss habe, so die Meinung im Gremium, ohnehin selten Beschlüsse gefasst; dessen Funktion könne der Gesamtgemeinderat genauso gut wahrnehmen. Aus dem bisherigen Finanzausschuss wird ein Arbeitskreis ohne weitere Beschlussbefähigung.

Als „richtiges Signal - das fängt gut an“ befand Irene Gehring von den Grünen den Beschluss, die jährliche Aufwandspauschale für Ratsmitglieder von bisher 300 auf 250 Euro zu verringern. Das Sitzungsgeld bleibt bei 30 Euro. „Also keine Diätenerhöhung“, so der Kommentar des Bürgermeisters zum Sparkurs.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesene Artikel

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Kommentare