Bosch sucht Ehemalige aus dem Jahr 1962

Foto: Robert Bosch GmbH

Blaichach - Nach der Übernahme des Standortes in Blaichach im Jahr 1960 verlegte Bosch die Fertigung von Kraftfahrzeug-Zündanlagen aus dem Werk in Stuttgart-Feuerbach ins Allgäu. Die Deutschen „machten mobil“ und kauften Autos, für die Bosch wesentliche Teile der Motortechnik lieferte. Immer mehr Frauen arbeiteten bei Bosch in Blaichach und später, nachdem in den 1970er Jahren das neue Bosch-Werk errichtet worden war, auch in Immenstadt-Seifen. Unser Foto zeigt eine junge Allgäuerin im Werk Blaichach bei der Herstellung von Zündverteilern im Jahr 1962. Aber: wer ist die Frau am Band? Sie erkennen sich? Dann sollten sie sich beim Tag der offenen Tür am Samstag, 2. Juli, an der Besucherpforte beim Werkschutz der Firma Bosch in Immenstadt-Seifen melden. Sie können sichauf eine kleine Überraschung freuen. Bringen Sie bitte diese Ausgabe des KREISBOTE mit.

Meistgelesene Artikel

Gelungener Zunftball der SfZ

Sonthofen – Eine gelungene Veranstaltung war auch in diesem Jahr wieder der große Zunftball der Sonthofer Fasnachtszunft SfZ im Haus Oberallgäu. …
Gelungener Zunftball der SfZ

Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

In den Skigebieten in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kennt der Skispaß, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen. Eine der attraktivsten …
Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Kommentare