Eine Serenade als Dankeschön

+
Keinen Großer Zapfenstreich, aber eine familiäre Serenade „spendierte“ die Bundeswehr - hier mit dem Standortältesten Oberst Hans-Christian Hettfleisch (links) und Oberst Bernd Grygiel (rechts) - , um die Verdienste des ehemaligen Sonthofer Bürgermeisters Hubert Buhl (von links) und des ehemaligen Landrats Gebhard Kaiser zu würdigen.

Sonthofen - Ein paar Wochen sind sie schon außer Dienst, der ehemalige Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser und Sonthofens Bürgermeister Hubert Buhl. Die Bundeswehr am Standort Sonthofen würdigte jetzt mit einer Serenade des Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen die Verdienste der beiden Kommunalpolitiker um die Bundeswehr in der Region.

Einen musikalischen Wunsch hatten die beiden „Ehemaligen“ frei für die kurze Serenade auf dem Spitalplatz. Gebhard Kaiser wünschte sich den neuen „Oberallgäuer Kaiser-Marsch – Droben im hohen Süden“, und Hubert Buhl den Klassiker „Laridah-Marsch“.

Der Standortälteste und Kommandeur der Schule für Selbstschutz und ABC-Abwehr, Oberst Hans-Christian Hettfleisch, würdigte die Verdienste des ehemaligen Landrats sowie des ehemaligen Ersten Bürgermeisters der Stadt Sonthofen: „Sie haben sich stets bei Ihrer Arbeit für die Belange der Bundeswehr allgemein und der Bundeswehr am Standort Sonthofen eingesetzt. Wir danken Ihnen dafür.“

Die Serenade auf dem Spitalplatz – mitten in der Stadt – wollte der Schulkommandeur als eine besondere Anerkennung für den langjährigen und engagierten Einsatz von Hubert Buhl und Gebhard Kaisers verstanden wissen.

Während andernorts Einrichtungen der Bundeswehr aus unterschiedlichsten Gründen mitunter als störend empfunden würden, sei das Verhältnis zwischen den Kommunen im Oberallgäu und der Bundeswehr „einfach nur gut“, brachte Hettfleisch seine Einschätzung auf den Punkt. „Hier wurden und werden wir mehr als freundlich aufgenommen – das tut uns mehr als nur gut.“

Josef Gutsmiedl

Meistgelesene Artikel

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Kommentare