Fünf Oberallgäuer erhalten Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten

Engagement über mehrere Jahrzehnte

+
Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten verlieh Landrat Anton Klotz an Angela Berz, Dr. Manfred Strätz, Engelbert Sommer und Karl Bosch (von links). Es fehlt Irmi Mühlbauer.

Oberallgäu – Für ihre herausragenden Verdienste überreichte Landrat Anton Klotz kürzlich Angela Berz aus Haldenwang, Irmi Mühlbauer aus Immenstadt, Karl Bosch aus Sonthofen, Engelbert Sommer aus Dietmannsried und Dr. Manfred Strätz aus Immenstadt das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Die fünf Oberallgäuer haben sich über Jahrzehnte in besonderer Weise ehrenamtlich engagiert.

Angela Berz kümmert sich seit über zwei Jahrzehnten engagiert um die älteren Mitbürger in Haldenwang. Seit Mai 1990 ist sie in der Gemeinde Seniorenbeauftragte. Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Gemeinderat im Jahr 2008 führte sie dieses Amt weiter. Berz organisiert Kurse für Gedächtnistraining sowie Vorträge, Ausflüge und Besuchsdienste. Großer Beliebtheit erfreut sich ein Seniorenmittagstisch, der einmal monatlich unter ihrer Federführung stattfindet. Zudem setzt sich die Haldenwangerin dafür ein, dass ältere Menschen selbstbestimmt und möglichst lange selbstständig in ihrem Zuhause leben können.

Karl Bosch engagiert sich seit über 30 Jahren in verschiedenen Bereichen der Blasmusik. 14 Jahre war er Vorstand der Dorfmusik Berghofen. 1998 gründete er den Förderverein der Dorfmusik Berghofen und konnte in seiner sechsjährigen Tätigkeit als Vorstand über 100 Fördermitglieder gewinnen. Auch das 50-jährige Bestehen der Kapelle zusammen mit dem 14. Bezirksmusikfest fiel in seine Amtszeit. Bosch organsierte zudem die erste „Miss ASM“-Wahl im Allgäu-Schwäbischen Musikbund, bei dem er drei Jahre Schriftführer war. Auch gehörte der Sonthofer zwei Jahre dem Arbeitskreis Euregio Musikfestival an, bevor er im Jahr 2000 zum Bezirksleiter im ASM Musikbezirk II Sonthofen gewählt wurde. Dort war er erfolgreich bei der Suche nach Sponsoren, die den Musikbezirk bis heute finanziell unterstützen. In der 15-jährigen Tätigkeit als Bezirksleiter hat Bosch neun Bezirksmusikfeste tatkräftig mit organisiert. Auf seine Initiative hin wurde vor fünf Jahren die „Bezirks-Oldie-Kapelle“ gegründet. Bei der Musikkapelle Fischen, in der er von 2003 bis 2012 selbst als aktiver Musiker gespielt hat, war Bosch von 2006 bis 2009 als Kassier tätig.

Irmi Mühlbauer fungierte über 43 Jahre in der Ortsgruppe Immenstadt des Deutschen Alpenvereins als Tourenleiterin. Ihre Gruppen umfassten bis zu 50 Teilnehmer. Die Immenstädterin dachte sich Touren aus, organisierte Busse samt Übernachtungen und sorgte für die die Zubringer- und Abholdienste. Heute, mit 93 Jahren, ist Mühlbauer noch immer an der Organisation von Bergausflügen für rund 20 Senioren beteiligt. Ebenso initiiert sie in regelmäßigen Abständen Gruppennachmittage.

Engelbert Sommer engagiert sich seit über 20 Jahren als Vorsitzender des Ambulanten Kranken- und Altenpflegevereins Dietmannsried und Umgebung e. V. Vor Ort im Schwesternheim ist er Ansprechpartner für das Personal mit 11,74 Vollzeitstellen. Unter seiner Leitung wurde das komplette Gebäude saniert. Derzeit koordiniert Sommer die Schaffung eines Fortbildungsraumes in der ehemaligen Kapelle des Schwesternheimes. Auch packte der Dietmannsrieder tatkräftig bei der Umgestaltung des Gartens mit an, der von der benachbarten Kindertagesstätte St. Blasius mitgenutzt wird. Federführend stellt Sommer zweimal jährlich eine Vereinswallfahrt sowie zwei Krankengottesdienste auf die Beine.

Dr. Manfred Strätz organisierte über 25 Jahre lang rund 600 Konzerte in der Schlossbergklinik Oberstaufen. Bereits während seiner aktiven Zeit als Arzt der Klinik unterstützte er die Arbeit des Fördervereins, um die therapeutische Wirkung von klassischer Musik zum Wohl der Patienten einzusetzen. Die Veranstaltungen waren für die Zuhörer kostenlos und wurden durch Spenden und Mitgliedsbeiträge des Fördervereins finanziert. Die hochwertigen Konzerte steigerten Attraktivität und Bekanntheitsgrad des Vereins, so dass aufgrund des Engagements von Dr. Strätz bis heute 800 Vereinsmitglieder gewonnen werden konnten.

cis

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Platzverweis für Bergbauern

Oberallgäu – Auf dem Milchmarkt wird mit harten Bandagen gekämpft. Das mussten die Milchbauern der Allgäuer Bergbauernmilch erfahren: Nachdem bei den …
Platzverweis für Bergbauern

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Kommentare