Eleganter Bogen über den Bach

Blaichachs Bürgermeister, Otto Steiger (2. von rechts), und die Verantwortlichen der Baufirmen erläuterten Landrat Gebhard Kaiser (links) die Konstruktionsdetails der neuen „Hohen Brücke“ im Gunzesrieder Tal. Foto: Josef Gutsmiedl

Ein einfacher Brückenschlag war es nicht, doch seit einigen Wochen rollt der Fahrzeugverkehr über die neue „Hohe Brücke“ im Gunzesrieder Tal. Jetzt wurde die Stahlbetonkonstruktion offiziell eingeweiht und der Kraftakt technischer und finanzieller Art abgeschlossen.

Ganz abgehakt ist der Brückenneubau allerdings nicht, was die Kosten angeht: Es liegen noch nicht alle Schlussrechnungen vor, so Blaichachs Bürgermeister Otto Steiger. Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro bleiben knapp 900 000 Euro an der Gemeinde „hängen“. Damit bleibe man aber unter den Kostenberechnungen. Bereits im 17. Jahrhundert soll es über die Gunzesrieder Ach eine überdachte Holzbrücke gegeben haben. Im Jahr 1901 wurde dann eine der ersten Stahlbetonbrücken in Deutschland über den Bach gebaut. Und genau diese Tatsache erwies sich als Hemmschuh, als der Zustand der „Hohen Brücke“ immer kritischer wurde und die Kommune vor der Wahl stand: Sanierung oder Neubau. Als sich zeigte, dass der Erhalt als Industriedenkmal enorme Sanie- rungs- und Unterhaltskosten mit sich bringen würde, sprach sich der Gemeinderat für einen Neubau aus. Eine Herausforderung für die Baufirmen war der Neubau dann allemal: 25 Meter über dem Bachgrund und „eingeklemmt“ in steile Felsflanken waren die Arbeiten kein Kinderspiel. Der Verkehr zwischen Gunzesried und Gunzesried-Säge wurde über eine Behelfsbrücke ermöglicht. Die Bögen der alten „Hohen Brücke“ dienten als Teil der Baustelleneinrichtung und wurden zum Schluss der mehr als zweijährigen Arbeiten abgeseilt.

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Kommentare