FCS fasst wieder Tritt

Sonthofen - Gut verkauft haben sich am vergangenen Wochenende die Fußballer des 1. FC Sonthofen. Die erste Mannschaft der Oberallgäuer kehrte in der Landesliga mit einem 1:0-Sieg in die Erfolgsspur zurück. Das Bezirksliga-Team holte mit einem 3:3 beim SV Schwabegg wenigstens einen Punkt. Durch einen sehenswerten Treffer von Thorsten Mehlhorn konnte der 1. FC Sonthofen den SB DJK Rosenheim knapp mit 1:0 schlagen. Es war ein Arbeitssieg der Hausherren, die ihren Gegner im wahrsten Sinne des Wortes niedergekämpft hatten. Einen Schönheitspreis verdienten sich die Oberallgäuer mit ihrer Spielweise allerdings nicht. Das konnte man nach den beiden jüngsten Niederlagen auch nicht erwarten.

Zu Beginn war dem FCS die Verunsicherung in einigen Aktionen anzumerken. Spieltechnische Elemente waren Mangelware. Dafür stimmte die Einstellung. Mit viel Laufbereitschaft und Einsatzwillen eroberten sich die Hausherren die Kontrolle auf dem Platz. Die Defensivabteilung hatte das gegnerische Sturmduo Heller/Kaya gut im Griff. Selbst sorgten sie bei Standardsituationen für Torgefahr. So wie in der neunten Minute als Thuy einen Brade-Freistoß knapp vorbei köpfte. Belohnt wurde der FCS für sein engagiertes Auftreten Mitte der ersten Halbzeit. Als alle mit einer Flanke rechneten, zog Thorsten Mehlhorn aus 22 Meter einfach mal ab und traf in den Winkel zur 1:0-Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel verpassten es Thuy und Pflug im Anschluß an eine Ecke das Ergebnis auszubauen. Die beste Ausgleichschance erhielten die Gäste nach einem Stockfehler von Sonthofens Abwehr. Müller hatte (60.) über den Ball gesäbelt und Kaya konnte dieses Geschenk nicht ausnützen. Er scheiterte freistehend am glänzend reagierenden FC-Schlußmann Liebherr. Die Sonthofener befreiten sich aber wieder. Der zweite Treffer lag jetzt in der Luft, doch Bakircioglu (72.) vertändelte und Kapitän Brade traf in der 86. Minute nur den Torpfosten. In der anschließenden Pressekonferenz sprach Sonthofens Trainer Alexander Methfessel davon, daß sich sein Team diese drei Punkte hart erarbeitet hat. Nicht weniger schwierig wird es für den FCS in den beiden anstehenden Auswärtsspielen. Am Mittwochabend stand die Nachholpartie beim SC Fürstenfeldbruck auf dem Programm (Ergebnis war bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt). Kommenden Sonntag geht es dann zum FC Affing. Der 1. FC Sonthofen II erreichte beim SV Schwabegg ein 3:3-Unentschieden. Die Oberallgäuer sahen wie der sichere Sieger aus, konnten aber die Zwei-Tore-Führung nicht verteidigen und mussten am Ende, trotz Überzahl noch den Ausgleich hinnehmen. Die hektische Partie nahm erst nach der gelb-roten Karte der Hausherren an Fahrt auf. Daniel Falger brachte den FCS kurz darauf nach schönem Zusammenspiel mit Penz 1:0 in Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Schwabegg durch Echter (46.) ausgleichen. Sonthofen behielt die Übersicht und schlug mit zwei blitzsauberen Kontertoren von Wörgötter (51., 60.) zum zwischenzeitlichen 3:1 zurück. Postwendend gelang Ziegler mit einem zweifelhaften Foulelfmeter der 2:3-Anschlusstreffer. Die Gastgeber waren nun wieder im Spiel und hatten das Glück, dass nach einem Freistoß in der Schlussphase der Ball ihrem Spielertrainer Echter vor die Füße fiel, so daß der zum 3:3 einschieben konnte. Auch der FCS II muß diese Woche zweimal ran. Am Mittwochabend war der SSV Margertshausen zu Gast (Ergebnis war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt). Am Samstag, 25. April, kommt um 15.30 Uhr der SV Egg a. d. Günz ins Sonthofer Illerstadion.

Meistgelesene Artikel

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Allgäu – Mit dem Wort Stabilität lassen sich die Ergebnisse des Arbeitsmarktes im Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen im …
Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Drogen: Streit in Immenstadt eskaliert

Immenstadt - Am späten Dienstagabend eskalierte ein Streit unter zwei Paaren im Alter von 20 bis 30 Jahren in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses …
Drogen: Streit in Immenstadt eskaliert

Kommentare