FCS geht in die Sommerpause

Sonthofen - Mit einem 3:3-Unentschieden gegen den SV Wacker Burghausen II verabschiedet sich Landesligist 1. FC Sonthofen in die Sommerpause. Für die zweite Mannschaft gab es in der Bezirksliga-Süd beim Meister BCA Oberhausen zum Finale eine 0:2-Niederlage.

Keine Langeweile kam im letzten Saisonspiel zwischen dem 1. FC Sonthofen und dem SV Wacker Burghausen II auf. Die Führung wechselte mehrmals. Damit beendeten beide Mannschaften die Saison mit 51 Punkten und kletterten einen Tabellenplatz nach oben. Bevor es los ging wurde Sonthofens Urgestein Andreas Fink verabschiedet, der das letzte mal auflief und seine Kariere beendet. Der FCS wie die Gäste schenkten sich nichts und zeigten nochmals ihr Können. Burghausen gefiel mit technisch versiertem Kurzpass-Spiel. Sonthofen setzte dem Kampfkraft und schnelle Angriffe über die Flügel entgegen. Schon in der Anfangsphase hätten Wacker-Angreifer Karayün sowie Sonthofens Tastan die Führung erzielen können. Es dauerte aber bis zur 36. Minute ehe der erste Treffer fiel. Als ein Freistoß in der Sonthofer Mauer gelandet war, erkannte der Unparteiische ein Handspiel. Den fälligen Elfmeter verwandelte Behr zur 1:0 Gästeführung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wandelten die Hausherren den Rückstand mit einem Doppelschlag in eine Führung um. Zuerst war Michael Falger ein abgeblockter Fink-Knaller vor die Füße gefallen, den er im langen Eck versenkte (53.). Kurz darauf bediente Falger Gökhan Tastan zum 2:1. Burghausen gab sich jedoch noch nicht geschlagen und kam zurück. Rodriguez gelang mit einer feinen Einzelleistung (74.) das 2:2. Dann gingen die Gäste in der 82. Minute durch einen Kopfballtreffer von Behr wieder in Führung. Die Oberallgäuer zeigten nun Moral. Der Schlusspunkt in der unterhaltsamen Begegnung war das 3:3 von Pflug kurz vor dem Ende. Zum Abschluss gab es für den 1. FC Sonthofen II beim BCA Oberhausen eine 0:2-Niederlage. Die Augsburger sicherten sich damit den Meistertitel und steigen in die Bezirksoberliga auf. Abazi brachte zwar nach einem Freistoß die Hausherren bereits in der siebenten Minute mit 1:0 in Front. Danach gab es aber bis zur Pause einen offenen Schlagabtausch. Beide Mannschaften hatten mehrere gute Einschußchancen. Seldmayr traf für den FCS nur das Außennetz. Bei den Hausherren vergab Remmert zwei Großchancen. Dann fand Iszak mit zwei 25-Meter-Knaller in BCA-Schlußmann Vienebene seinen Meister. In der 35. Minute mußten die Gäste mit Wörgötter einen Feldspieler ins Tor stellen, da sich TW Konradt bei einem Zweikampf das Nasenbein brach. Die Vorentscheidung fiel kurz nach dem Seitenwechsel mit dem 2:0 von Marcelo Martins Dos Santos. Senoldu hätte zwar noch den Ehrentreffer erzielen müssen, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr.

Meistgelesene Artikel

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Kommentare