Gelungene Premiere an der Kanzelwand

Ein starkes Team vom Tri Team Kleinwalsertal mit Max Kessler (von links), Seppi Neuhauser und Daniel Jochum erkämpfte sich Platz 4 in der Mannschaftswertung.

In einer gelungenen „Premiere“ meldete sich der Kanzelwandlauf zurück - mit neuer Strecke und mit hervorragender Besetzung und starkem Teilnehmerfeld von rund 200 Läufern Dank Österreichischer Staatsmeisterschaft. zwar hatte der Tagesschnellste, David Schneider, ein Berglauf-Ass aus der Schweiz die Nase vorn, als er in 38:21 Minuten die 888 Höhenmeter auf der 6,6 Kilometer langen Strecke zurücklegte.

Doch mit Seppi Neuhauser als 15. in der Gesamtwertung, lag ein Walser Bergläufer mit 43:34 Minuten im engen Spitzenfeld. Den Gesamtsieg im stark besetzten Feld der Bergläuferinnen holte sich Lisa Reisinger (Runners Point Kempten) aus Missen in 46:01 Minuten. Schnellster Allgäuer war Alexander Hirschberger (Team 2XU / Der LaufLaden) als 20. in 44:15 Minuten. Vollauf zufrieden zeigte sich Lisa Reisinger mit ihrer persönlichen Premiere an der Kanzelwand. Fast zwei Minuten Vorsprung vor der Österreichischen Staatsmeisterin Sandra Baumann, lassen die Missenerin schon auf eine Top-Platzierung bei der deutschen Berglauf-Meisterschaft hoffen. Am 3. Juli geht es für beim Nebelhorn-Berglauf erneut „zur Sache“. Und eine Woche später will sie bei der Europameisterschaft mitmischen. Mitgemischt beim Rennen der Favoriten hat auch Seppi Neuhauser vom Tri-Team Kleinwalsertal. Neuhauser ließ es sich als einer der „Väter“ des neuen Berglaufes zur Kanzelwand nicht nehmen, selbst den „Härtetest“ unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Als 15. in der Gesamtwertung und 13. der Staatsmeisterschaft belegte der 44-Jährige eindrucksvoll seine Berglauf-Stärke in 43:34 Minuten. Neuhauser und seine Mannschaftskameraden - Daniel Jochum (51:38 min.) und Max Kessler (52.44 min.) sicherten dem Tri-Team Kleinwalsertal sogar Platz 4 in der Mannschaftswertung der Staatsmeisterschaft.

Meistgelesene Artikel

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Kommentare