Für die Zukunft gerüstet

Bei der FW Hinang gab es auch in diesem Jahr wieder Ehrungen für langjährige Mitglieder. Auf unserem Foto von links: Josef Zengerle, Kassier Christian Radinger, Bürgermeister Christian Wilhelm, Vize Vorstand Richard Sellner, Otto Weber, Kommandant Elmar Schwarzbach, Franz Besler, Vorstand Florian Berktold, Hubert Köcheler und Franz Vogler.

Hinang – Kürzlich fand die 139. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hinang statt. Die Hinanger Feuerwehrler rückten 2014 zwölfmal aus, darunter zu drei Bränden.

In seinem Jahresrückblick berichtete Vorstand Florian Berktold, dass die Freiwillige Feuerwehr 2014, wie jedes Jahr, der Kirchengemeinde beim Aufbau der Bühne für das Pfarrfest halfen sowie einen Faschingsball, ein Dorffest und eine Christbaumversteigerung veranstaltete. Auch nahmen die Hinanger beim 140-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Oberstdorf teil. Mit einem Blick in die Zukunft sprach Berktold über die Einweihungsfeier des neuen Löschfahrzeugs und des 140-jährigen Jubiläums der Wehr im Jahr 2016.

Kommandant Elmar Schwarzbach konnte von einem „normalen“ Jahr berichten. Die 48 Wehrmänner wurden zu zwölf Einsätzen alarmiert. Das Einsatzspektrum erstreckte sich hierbei auf drei Brandeinsätze, ein Hochwassereinsatz im Ortsgebiet, einer Sicherheitswache auf dem Stadtfest, zwei technischen Hilfeleistungen, einer Türöffnung und einer Ölspur. Ferner unterstütze die Feuerwehr Hinang ihre Kameraden aus dem Nachbardorf Schöllang im Rahmen des Bezirksmusikfestes an zwei Tagen mit 18 Mann. Eine Vielzahl an Übungen, Fortbildungsveranstaltungen, Lehrgängen etc. an den staatlichen Feuerwehrschulen, Ausbildungsstätten und der Kreisbrandinspektion bestritten die Hinanger Wehrmänner. Weiter wurden im Gefahren abwehrenden Bereich der Brandbekämpfung Erleichterungen für den schnelleren Einsatz vorbereitet und umgesetzt. Hierzu zählten Beispielhaft die Ausmittlung und Markierung einer zusätzlichen langen Schlauchstrecke mit Pumpenförderungsstationen für Hochweiler sowie eine Digitalisierung der Wasserentnahmestellen im Betreuungsbereich in Zusammen- arbeit mit der Feuerwehr Sonthofen.

Die Jugend übte für die kommenden Aufgaben und legte hierbei die Prüfungen zum Truppmann und Sprechfunker ab. Kommandant Schwarzbach betonte, dass die Zusammenarbeit unter den Wehren im Stadtgebiet und den Nachbarorten gut sei und die Grundlage für professionelles Arbeiten bei den Einsätzen darstellte. Bürgermeister Christian Wilhelm lobte das Engagement der Wehr und die Jugendarbeit. Ferner dankte er den Arbeitgebern, welche die Wehrmänner bei Einsätzen von der Arbeit freistellten, um so Hilfe leisten zu können.

Bei den Neuwahlen stand der bisherige Schriftführer Andreas Vogler aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Von der Versammlung wurde Andreas Berktold als neuer Schriftführer gewählt. In seinem Amt als Vertrauensmann wurde Thomas Schratt bestätigt. Vorstand Florian Berktold ehrte Franz Besler für 60 Jahre sowie Hubert Köcheler, Otto Weber, Josef Zengerle und Franz Vogler für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Platzverweis für Bergbauern

Oberallgäu – Auf dem Milchmarkt wird mit harten Bandagen gekämpft. Das mussten die Milchbauern der Allgäuer Bergbauernmilch erfahren: Nachdem bei den …
Platzverweis für Bergbauern

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Kommentare