Gute Bilanz beim FCS

Die ausgelassene Mannschaft des 1. FC Sonthofen unmittelbar nachdem der Landesliga-Aufstieg perfekt war. Foto: Dieter Latzel

Der 1. FC Sonthofen hat eine nervenaufreibende Saison hinter sich gebracht, die mit dem Landesliga-Aufstieg gekrönt wurde. Als Vater des Erfolges durfte sich Coach Bernd Kunze feiern lassen. Der Motivationskünstler hatte maßgeblichen Anteil an dem Erfolg und trieb seine Schützlinge zu Höchstleistungen. Am Ende der furiosen Aufholjagd hatten die Oberallgäuer auch noch das Glück auf ihrer Seite beim 6:5-Erfolg nach Elfmeterschießen im Entscheidungsspiel in Mindelheim gegen den VfR Garching. Zwar zerrte die Hochspannung und Dramatik an den Nerven der Spieler, des Trainers und der Verantwortlichen, am Ende aber kehrte der FCS nach nur einjähriger Abstinenz in die Landesliga-Süd zurück, in der er bereits drei Jahre aktiv war.

Auch für Spielleiter Matthias Schmidle bedeutete es eine Sensation, was die Mannschaft in der Rückrunde geboten hat. „Wir wussten zwar, daß wir ein starkes Team haben, wollten uns aber für den Neuaufbau die nötige Zeit geben. Zur Winterpause war der Rückstand noch groß und keiner verschwendete einen Gedanken an den Aufstieg“. So ist es umso bewundernswerter, wie sich die Mannschaft Spiel für Spiel herangekämpft hat. Den Erfolg komplett machte die Reserve der Kreisstädter mit dem Klassenerhalt in der Bezirksliga-Süd. Damit profitiert der zukünftige Landesligist weiterhin von einem starken Unterbau. Bei der zweiten Mannschaft gibt es allerdings einen Trainerwechsel zu vermelden. Der bisherige Coach Andreas Gebhart zieht sich aus beruflichen Gründen zurück. Das Amt übernimmt mit Andreas Fink ein ehemaliger Spieler der ersten Mannschaft und bisherige A-Junioren-Coach. Außerdem werden den Verein verlassen Torwart Andreas Bathrei in Richtung FV Weiler, Manuel Welte zum Ligakonkurrenten VfB Durach, Florian Pflug und Torjäger Christian Binde berufsbedingt nach München zum VfR Garching und in die Schweiz, Ercan Senoldu (FC Immenstadt), Sebastian Schaller (SSV Wildpoldsried) und Gökhan Tastan.

Meistgelesene Artikel

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Kommentare