Gute Noten lohnen sich

Dreimal „Besser geht’s nicht!“ Über einen schönen Geldpreis der Juluis und Gertraud Kunert-Stiftung konnten sich zwei Schülerinnen und ein Schüler der Staatlichen Berufsschule und der Berufsfachschule für Hauswirtschaft und gastgewebliche Berufe in Immenstadt freuen.

Damit honorierte die Stiftung die außergewöhnlich guten Abschlusse: Mit einem Notendurchschnitt von jeweils 1,0 beendeten Verena Knöbel (vorne von links) aus Fischen (Hotelfachfrau), der KFZ-Mechatroniker Daniel Wagner aus Oberstaufen, und Hotelfachfrau Karin Seidel aus Fischen ihre Lehrzeit. Im Rahmen einer Feierstunde in Immenstadt übergaben Stiftungsrat Siegfried Wegmann (hintere Reihe von links) und Stiftungsvorstand, Bürgermeister Armin Schaupp insgesamt 39 Geldpreise aus der Julius und Gertraud Kunert - Stiftung. Teresa Weizenegger (rechts) begleitete die Feier musikalisch.

Meistgelesene Artikel

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Allgäu – Mit dem Wort Stabilität lassen sich die Ergebnisse des Arbeitsmarktes im Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen im …
Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Drogen: Streit in Immenstadt eskaliert

Immenstadt - Am späten Dienstagabend eskalierte ein Streit unter zwei Paaren im Alter von 20 bis 30 Jahren in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses …
Drogen: Streit in Immenstadt eskaliert

Kommentare