Guter Platz für gute Arbeit

Unter einem neuen Dach konnte die Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Sonthofen ihr 30-jähriges Bestehen feiern. Seit mehreren Monaten ist diese Beratungsstelle des Bistums Augsburg im sogenannten „Rabini-Haus“ in zentraler Stadtlage direkt neben dem Landratsamt „zuhause“. Mithin „ein guter Platz für gute Arbeit“, wie es der Stellvertretende Landrat, Heinz Möschel, auf den Punkt brachte.

„Wir wissen, dass die Familie das Fundament der Gesellschaft ist.“ Tatsächlich war es nicht zuletzt das Landratsamt, dass die Suche nach neuen Räumlichkeiten für die Beratungsstelle für Ehe, Familien- und Lebensfragen in Sonthofen schließlich voranbrachte. Als der Erweiterungsbau der Kreisverwaltung im Sommer vergangenen Jahres fertig gestellt war, konnte das sogenannte „Rabini-Haus“ in der Nachbarschaft anderweit genutzt werden: Ideale Räume für den Kinderschutzbund und die Ehe- und Familienberatung waren gefunden. „Ein Meilenstein auf unserem Weg“, meinte Angelika Stoffel, die Leiterin der Beratungsstelle im Mühlenweg 11 in Sonthofen. Eine wesentliche Verbesserung gegenüber den bislang genutzten Räumlichkeiten sei erreicht - gerade rechtzeitig zum 30-jährigen Bestehen der Einrichtung in Sonthofen. Die Ehe- und Familienberatung der Diözese versteht sich nicht als Ergänzung der Jugendhilfe, sondern vielmehr als Hilfe und Begleiter in partnerschaftlichen Beziehungs-, Ehe- und Lebenskrisen. Quasi als Knotenpunkt im Netzwerk der Hilfs- und Beratungsangebote, zu dem der Kinderschutzbund ebenso zählt wie due Jugend- oder Suchtberatung. Überrrascht von der Vielfalt des Netzwerkes zeigte sich Sonthofens Dritter Bürgermeister, Wolfgang Deppe. Und zugleich beeindruckt von der umfangreichen Beratung und Hilfe, die hier geboten werde, mitten in der Kreisstadt, in zentraler Lage im südlichen Landkreis Oberallgäu. Früh erkannt wurde vor jetzt mehr als drei Jahrzehnten der Bedarf an einer eigenen Beratungseinrichtung im Süden des Landkreises. Im „Qualm von Zigarren“, die der damalige Landrat Hubert Rabini paffte, sei entschieden worden, in Sonthofen eine Beratungsstelle zu etablieren, erinnert sich Elmar Schütz, der Leiter der Ehe, Familien- und Lebensberatung der Diözese Augburg. „Die Kette ist seitdem nicht abgerissen.“ Neben Angelika Stoffel gewährleisten Rosa Maria Karg und Rudi Alber die kompente Beratung der EFL. Alle zeigen sich zufrieden mit den neuen Räumen im „Rabini-Haus“. Die Einrichtung sei bewußt schlicht und zweckmäßig gehalten, unterstreicht Rosa Maria Karg. Man wolle in die Qualität der Beratung investieren. Zu dicht „aufeinander hocken“, sei bei manchen Beratungsgespächen wenig zielführend - besser Platz für Austausch... Kontakt: Psychologische Beratungstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Mühlenweg 11 in Sonthofen, Telefon 08321 - 23636.

Meistgelesene Artikel

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Kommentare