Kampf gegen Naturgewalten

+
In dem aus heidnischen Zeiten stammenden Egga-Spiel geht es um den „Kampf” der Menschen gegen die Urgewalten der Natur.

Sonthofen - Mit dem „Egga-Spiel“ – präsentiert vom Heimatdienst Sonthofen e.V. – wird ein uraltes, vorchristlich-alemannisches Brauchtumsspiel am Sonntag, 17. Februar, um 14 Uhr auf dem Sonthofer Marktanger aufgeführt.

In diesem auf heidnischen Ursprung zurückgehenden Spiel geht es wortlos um die Auseinandersetzung des Menschen mit den Naturkräften, versinnbildlicht anhand der Arbeit der Bauern auf dem Feld und im Haus. Die das Dämonische verkörpernde Hexe bringt die gewohnte, menschliche Ordnung gründlich in Unordnung. An allen Ecken und Enden „eggt“ es an – ein mundartlicher Begriff, der den Allgäuern auch heute noch durchaus geläufig ist. 

Der Kampf der Menschen mit den entfesselten Naturgewalten wird symbolisiert durch eindrückliche, handgefertigte Holzmasken die Bauer und Bäuerin, Bue und Föhl, Knecht und Magd darstellen ebenso wie die Tierwelt, die durch Pferd, Kuh, Molle, Katz und Hund, Sau, Gockelar und Geißbock repräsentiert wird. Dem Spiel auf dem Marktanger geht ein Umzug der Teilnehmer voraus, der über den Mühlenweg, die Richard-Wager-/Promenade- und Hirnbeinstraße sein Ende wieder auf dem Marktanger findet. Hier befindet sich der Bauernhof mit dem Acker, der im Mittelpunkt des Spieles steht und der alsbald Spielwiese für das Treiben der Hexe sein wird, die durch ihr Tun alles gehörig durcheinander wirbelt. Der Egga-Brunnen am Sonthofer Rathaus – ohnehin Magnet für viele Touristen – erinnert nachhaltig an dieses traditionelle Spiel, dass seit 1955 alle drei Jahre vom Heimatdienst mit Liebe zum Detail traditionsbewusst präsentiert wird. 

Die von den Akteuren getragenen Masken sind während des Jahres im Sonthofer Heimathaus ausgestellt. Das Egga-Spiel findet nur im dreijährigen Turnus statt. Die ursprünglich für 2012 vorgesehene Aufführung wurde vom Heimatdienst in das Jahr 2013 verlegt, in dem die Kreisstadt ihr 50jähriges Stadtjubiläum feiert. 

Als besondere Aufwertung für das Egga-Spiel wurde dieses als Festperle in das diesjährige Jubiläumsjahr aufgenommen, was die Wichtigkeit und Wertigkeit dieser Traditionsveranstaltung für die Stadt dokumentiert.

Meistgelesene Artikel

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Kommentare