"Bergbauern Milch" informierte auf der Allgäuer Festwoche

"Regional verwurzelt"

+
Bergbauern wie Robert Fink (von links) und Hubert Rupp sind wie Jörg van Loock von Arla Foods  optimistisch, dass sich „Allgäuland“-Produkte auf dem Markt behaupten.

Kempten – Zur Wiedereinführung der Regionalmarke Allgäuland präsentierten sich die Mitglieder der Allgäuer Bergbauern-Milch eG mit einem nagelneuen Verkaufsstand auf der diesjährigen Allgäuer Festwoche. Mit großem Engagement und viel Eigeninitiative stellten sie dort das Allgäuland Produktsortiment vor.

Die Allgäuer Bergbauern sind stolz darauf, dass die aus ihrer Milch erzeugten Produkte wieder unter einer eigenen Regionalmarke angeboten werden. Während der Allgäuer Festwoche nutzten die Landwirte den direkten Kontakt zu den Verbrauchern, um über die Besonderheiten aufzuklären, die mit dem Qualitätsversprechen der Bergbauern-Milch verbunden sind.

„Wir Allgäuer Bergbauern stehen für Natürlichkeit und Tradition. Eigenschaften, die die Produkte der Marke Allgäuland ausmachen und die wir daher aus voller Überzeugung unterstützen“, erklärte Hubert Rupp, Vorstand der Allgäuer Bergbauern-Milch eG. Besucher des Verkaufsstands hatten die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch mit den Landwirten einen Einblick in die Arbeitsweise auf den Höfen und die Herstellung der Rohmilch zu erhalten.

Die Landwirte der Bergbauern-Milch-Liefergenossenschaft seien tief mit der Allgäuer Bergbauerntradition verwurzelt, unterstrich Jörg van Loock, der bei der Molkereigenossenschaft Arla Foods für die Standorte im Allgäu verantwortlich ist. „Ihre Höfe befinden sich seit vielen Generationen im Familienbesitz. Sie verfügen über das Wissen und die Erfahrung, die zur Herstellung eines natürlichen und hochwertigen Lebensmittels benötigt werden. Gleichzeitig erhalten sie durch ihre Arbeit die typische Allgäuer Landschaft, deren Erscheinungsbild unabdingbar mit der Milchwirtschaft verbunden ist.“ „Die Verbraucher können maßgeblich dazu beitragen, dass dies auch in Zukunft möglich ist. Mit dem Kauf der Allgäuland Produkte unterstützen sie nicht nur uns Bergbauern, sondern auch das gesamte Allgäu“, ergänzte Hubert Rupp.

Dass das Interesse an der Regionalmarke Allgäuland sehr groß sei, zeigten die zahlreichen Besucher am Verkaufsstand, so Loock und Rupp. Auch die Produkttüten, die dort zum Verkauf angeboten wurden, fanden viele Abnehmer. „Wir haben erkannt, dass die Menschen zunehmend Wert auf regionale und ehrlich erzeugte Produkte legen. Unsere wichtigste Aufgabe ist es nun, das Vertrauen zwischen Verbraucher und Erzeuger zu stärken und den Handel von unserem Konzept zu überzeugen“, so Jörg van Loock.

Meistgelesene Artikel

Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Oberallgäu – Wer derzeit eine Reise bucht, wird im Reisebüro von den Mitarbeitern höchstwahrscheinlich gebeten, eine Petition zu unterzeichnen. Die …
Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

Weg frei für neue Projekte

Oberallgäu – Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu hat auf seiner jüngsten Sitzung der …
Weg frei für neue Projekte

Kommentare