Sparkasse Sonthofen feiert 150-jähriges Bestehen

Erfolgsgeschichte Sonthofen

+
Vorstand Heribert Schwarz (von links), Landrat Anton Klotz, Marktbereichsleiter Christian Böck , Sonthofens Zweiter Bürgermeister Harald Voigt und Vorstand Manfred Kreisle beim aufschlussreichen Blick in die Festschrift zum 100-jährigen Bestehen der Sparkasse Sonthofen.

Sonthofen – Vor 150 Jahren wurde die Sparkasse in Sont­hofen gegründet. „Eine Erfolgsgeschichte“, wie im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Sparkassen-Hauptstelle in Sonthofen betont wurde. Dabei sei die klassische Sparkassen-Idee, dem Kunden eine sichere Rücklagenbildung zu ermöglichen, im Prinzip nach wie vor aktuell.

Dem Motto „Menschen verstehen, Sicherheit geben, Zukunft denken“ fühle sich die moderne Sparkasse in ihrer Grundeinstellung verpflichtet, so Vorstandsmitglied der Sparkasse Allgäu, Heribert Schwarz. Und die Geschichte zeige, dass dies der richtige Weg sei.

Bei allen Modernisierungen – von SB-Automaten bis zum Online-Banking – bleibe die klassische Filiale der Dreh- und Angelpunkt für den Kontakt zum Kunden, betonte Schwarz weiter. „Das ist auch das Gesicht der Sparkasse nach draußen...“

Der Oberallgäuer Landrat, zugleich Stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse Allgäu, unterstrich die kommunale Verankerung der Sparkasse. Der soziale Gedanke in Verbindung mit der kommunalen Struktur sei im wesentlichen unverändert geblieben. Ihr Engagement in allen Bereichen fördere nicht zuletzt die positive Entwicklung und damit die Lebensqualität der Region. „Die Sparkasse ist ein zuverlässiger Finanzpartner in allen Lebenslagen – für Privatkunden, Handel und Gewerbe, den Mittelstand und Unternehmen – aber auch für Kommunen, die nicht nur Träger der Sparkassen sind.“ Mit dem Rückzug der Großbanken habe sich die Bedeutung der Sparkasse in der Region noch verstärkt. Die Sparkasse fördere soziales, bürgerschaftliches Engagement auf breiter Linie, so Klotz weiter. Erst vor wenigen Monaten seien rund 900 000 Euro an viele Vereine, Verbände und Organisationen ausgeschüttet worden.

Partner vor Ort

Der „kompetente Partner vor Ort“ sei auch – oder gerade – in Zeiten des Internetgeschäftes mit Finanzprodukten sehr wichtig, ergänzte Harald Voigt, Sont­hofens Zweiter Bürgermeister. Dass es offenbar bereits in früheren Zeiten schon so etwas wie Finanzkrisen gab, rief der kurze Rückblick auf 150 Jahre Sparkasse Sonthofen in Erinnerung. So hat die Prozedur der Gründung ganz sieben Jahre gedauert, da es galt, die Ausleihbestimmungen und Statuten des neuen Instituts hinsichtlich der Haftungsfragen für Spareinlagen „wasserdicht“ zu machen. Immerhin lag das Revolutionsjahr 1848 noch nicht allzu lange zurück und einer ersten Gründungswelle folgte eine erste Weltwirtschaftskrise mit Unternehmenspleiten.

Lange Geschichte

Der Anstoß zur Gründung einer Sparkasse erging 1859 als Anordnung der Regierung; erst 1866 genehmigte das Staatsministerium für Handel und öffentliche Arbeiten die Errichtung der „Distriktssparkasse Sonthofen“ – damals ein Marktflecken mit 3 000 Einwohnern. Eine erste „Fusion“ gab es 1920 mit der Vereinigung der beiden Distrikte Immenstadt und Sonthofen. Bald hatte die Sparkasse in jeder größeren Gemeinde Zweig- und Außenstellen. 1938 kam die damalige Stadtsparkasse Immenstadt mit ins Boot und Anfang der 1960er Jahre konnte die neue Hauptstelle der Kreis- und Stadtsparkasse Sonthofen-Immenstadt am heutigen Standort am Oberallgäuer Platz eingeweiht werden. An derselben Stelle wurde 30 Jahre später das heutige Gebäude bezogen.

Vorerst letzter organisatorischer Schritt: die Fusion der Kreis- und Stadtsparkasse Sonthofen-Immenstadt mit den Sparkassen Kempten und Ostallgäu zur heutigen Sparkasse Allgäu. Auch wenn Teile der Verwaltung inzwischen am Standort Kempten untergebracht seien, so Heribert Schwarz, biete die Sparkasse mit rund 150 Mitarbeitern am Standort Sonthofen den Privat- wie Firmenkunden bedarfsgerechte Beratung, unterstützt durch die Spezialisten für Immobilien, Bausparen, Kredite und Electronic Banking.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesene Artikel

An einem Tisch

Allgäu – Der Handwerker-Frühschoppen der HWK Schwaben fand in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt. 23 Politiker waren in den Gromerhof gekommen, an …
An einem Tisch

Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Oberallgäu – Wer derzeit eine Reise bucht, wird im Reisebüro von den Mitarbeitern höchstwahrscheinlich gebeten, eine Petition zu unterzeichnen. Die …
Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Großes Engagement

Martinszell – Gerne hätte Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl im letzten Jahr noch weitere Jugendfeuerwehren im Landkreis Oberallgäu in die …
Großes Engagement

Kommentare