Knapp am Sieg vorbei

Gökhan Tastan (am Ball) und der FCS präsentierten sich beim Spitzenreiter in guter Form. Foto: Dieter Latzel

Es hat nicht viel gefehlt und der 1. FC Sonthofen hätte dem Bezirks-oberliga-Spitzenreiter TSV Mindelheim beim 1:1-Unentschieden die erste Niederlage beigebracht. Dagegen bezog der 1. FC Sonthofen II beim ASV Fellheim eine unglückliche 0:1-Pleite.

Mit einem respektablen 1:1-Remis kehrte der 1. FC Sonthofen von seinem Auswärtsspiel beim TSV Mindelheim zurück. Die Oberallgäuer verlangten dem Spitzenreiter alles ab. Sie hatten sich den Ausgleich von Landerer in der 89. Minute redlich verdient. In dem guten Bezirksoberligaspiel kämpften zunächst beide Mannschaften im Mittelfeld um die Dominanz. Mitte der ersten Halbzeit hatten Maier und Tastan Chancen auf die Gästeführung. Mindelheim antwortete mit zwei guten Möglichkeiten von Zinner. Nach einem „Lupfer” des Sonthofers Felix Thum rettete ein Verteidiger der Hausherren für seinen bereits geschlagenen Torwart. Mehr Glück hatte kurz darauf der TSV Mindelheim als ein Pfostenschuss von Zinner vor die Füße von Philipp Siegwarth sprang und der das 1:0 erzielte. Nach dem Seitenwechsel gab es zunächst einen offenen Schlagabtausch. Der FCS drängte auf den Ausgleich, musste sich aber vor den Kontern der Gastgeber in Acht nehmen. Mit zunehmender Spieldauer nahm der Sonthofer Druck zu. Der Spitzenreiter wurde regelrecht eingeschnürt. Beste Chancen von Thum, Stumpf und Penz brachten aber nicht den gewünschten Erfolg. Erst Johannes Landerer erlöste den Landesliga-Absteiger kurz vor Schluß mit seinem Knaller in den Winkel zum 1:1 Ausgleich. Am kommenden Samstag kommt um 15 Uhr der TSV Bobingen ins Illerstadion. Ein Eigentor entschied das Allgäuer Derby zwischen dem ASV Fellheim und dem 1. FC Sonthofen II, das die Gastgeber deshalb knapp mit 1:0 gewannen. Der FCSII hatte die besseren Möglichkeiten. Es fehlte aber ein Vollstrecker. Beide Abwehrreihen standen zunächst gut und ließen kaum etwas anbrennen. Mitte der ersten Halbzeit waren die Hausherren zwingender, doch Slawik scheiterte jeweils. Nach dem Seitenwechsel hatten die Sonthofer gleich mehrmals die Möglichkeit die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Beste Torchancen blieben aber ungenutzt. Zuerst vergab Patrick Troch aus spitzem Winkel. Dann traf der eingewechselte Senoldu das leere Tor nicht. Auch Erario war mit seinem Alleingang wenig erfolgreich. Für diese Nachlässigkeiten gab es in der 78. Minute die Quittung. Nach einer Hereingabe von Cetinkaya unterlief Murat Genc zu allem Übel auch noch ein Eigentor. So stand die Gebhart-Truppe am Ende mit leeren Händen da. Am Samstag muss der 1. FC Sonthofen II ab 13 Uhr zu Hause gegen den BSK Olympia Neugablonz gewinnen, wenn die Mannschaft nicht noch tiefer in den Abstiegskampf verwickelt werden möchte.

Meistgelesene Artikel

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Sonthofen – Traditionell laden die Stadt Sonthofen und die Bundeswehr zum gemeinsamen Neujahrsempfang. Schließlich, so 1. Bürgermeister Christian …
Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Neujahrsempfang der Sonthofer SPD: Kampf dem Populismus

Sonthofen – Für eine starke Demokratie, gegen populistische Strömungen sprach sich der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, …
Neujahrsempfang der Sonthofer SPD: Kampf dem Populismus

Kommentare