Ludwig 2, Weathergirls und Grease – gelungener "Schwarz-Weiß-Ball" der sfz

Gerd Rüben (rechts), Erster Vorsitzender der Sonthofer Fasnachtszunft, und Bürgermeister Hubert Buhl (von links) waren dabei, als das Zunftmeisterpaar Jule I. und Andy I. die Musicalstars Janet Chvatal und Marc Gremm mit dem „Kreuz des Südens“ auszeichneten. Foto: privat

Eng wurde es auf der Bühne, als die Fasnachter der SFZ zur Saisoneröffnung mit ihren knapp 80 Aktiven und dem amtierenden Zunftmeisterpaar Jule I. und Andy I. aufmarschierten. Schon der Prolog der beiden ließ erahnen, dass es ein Abend mit vielen Höhepunkten werden sollte.

Nach dem Eröffnungswalzer des Zunftmeisterpaares ging es Schlag auf Schlag. Der Auftritt der Krümelgarde zauberte ein erstes Lächeln auf die Gesichter. Im nagelneuen weiß-grünen Kostüm zeigten sie ihr Können. Danach wurden zwei Musicalstars, bekannt aus „Ludwig 2“, in diesem Jahr mit dem „Kreuz des Südens“ ausgezeichnet: Janet Chvatal und Marc Gremm nahmen den Orden sowie den mit 1111 Euro dotierten Scheck in Empfang. Dieses Geld wird zur Hälfte der Kinderkrebshilfe Königswinkel und dem Projekt „Uneson“ zur Verfügung gestellt. „Uneson“ bedeutet „United Social Network“ und will die Kinder auf der ganzen Welt mit dem Friedensgedanken vertraut machen. Dass die beiden aber nicht nur nach Sonthofen gereist sind um diesen besonderen Orden in Empfang zu nehmen, sondern auch um das erwartungsvolle Publikum zu unterhalten, stellten sie eindrucksvoll unter Beweis. Nicht nur Arien aus „Ludwig 2“ befinden sich in ihrem Repertoire, nein auch Hits wie: „New-York-New-York“, „.. aber bitte mit Sahne“, oder „Ich war noch niemals in New York“, interpretierten Janet Chvatal und Marc Gremm eindrucksvoll. Auf diese musikalischen Einlage folgte ein Angriff auf die Lachmuskeln. Der „Boazar“ Helmut Rothmayr überzeugte mit seinem Auftritt, bei dem spitzzüngig und ungeschönt jeder sein Fett weg bekam. War es nun der Präsident der Fasnachtszunft, der Bürgermeister oder aber gar die große Politik. Ein wahrer Höhepunkt des Abends, der auch vom Publikum mit „Standing ovations“ gewürdigt wurde. Nun war es aber auch wieder Zeit für einige tänzerische Einlagen. Die Blaue Garde faszinierte durch Perfektion in ihrem zackigen Gardetanz und auch die Rote Garde zeigte eine eindrucksvolle Darbietung. Bei „It’s raining men“. ließ das Männerballett der SFZ im Outfit der „Weathergirls“ die Ballgäste vor Begeisterung vergessen, dass die hübschen Damen leider doch nur Männer waren. Den krönenden Abschluß im Programm der SFZ machte eine Formation aus Roter und Blauer Garde mit ihrem Showtanz aus dem Musical „Grease“. Orginalgetreu im 60er Jahre Stil mit Vespa und Elvistolle „Rock and Roll-ten“ die Damen die Bühne.

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

In den Skigebieten in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kennt der Skispaß, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen. Eine der attraktivsten …
Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Kommentare