40 Jahre bei der Bundeswehr

Kommandeut Oberst Klaus-Werner Schiff (links) überreichte Oberst Peter Lukas die Dankurkunde zum 40-jährigen Dienstjubiläum.

Sonthofen – Oberst Dipl.-Päd. (Univ.) Peter Lukas, Leiter des Bereiches Wissenschaften an der Schule ABC-Abwehr und Gesetzliche Schutzaufgaben, feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

Der Kommandeur der Schule, Oberst Klaus-Werner Schiff, händigte ihm die Dankurkunde des Präsidenten des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr aus und gratulierte zu diesem nicht alltäglichen Jubiläum.

Der 1956 in Sonthofen geborene Offizier trat am 1. Juli 1975 in die Bundeswehr als Panzerschütze beim damaligen Panzerbataillon 294 in Stetten a.k.M. ein. Nach der Ausbildung zum Offizier und dem Studium der Pädagogik wechselte er von der Panzertruppe zur ABC-Abwehrtruppe und startete seine steile Karriere. Nach verschiedenen Führungs-, Stabs- und Lehrverwendungen in Bad Reichenhall, Sonthofen, Bruchsal, Köln und Koblenz ist Oberst Lukas seit Oktober 2007 wieder als Angehöriger der Schule in seinem Geburtsort Sonthofen dienstlich tätig.

Viel erlebt und viel gesehen hat Oberst Peter Lukas in seiner Zeit bei der Bundeswehr. Verschiedenste Strukturen, Reformen, Auslandseinsätze und Veränderungen hat er mitgestaltet, aber auch mitverantwortet. Für seine noch knapp zweijährige Restdienstzeit wünscht die Schule ABC Abwehr und Gesetzliche Aufgaben dem „Sonthofer Bua“ weiterhin alles Gute.

Meistgelesene Artikel

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

Der Sprinter ist startklar

Kleinwalsertal – Ein Meilenstein auf dem Weg zur Modernisierung des Skigebiets am Ifen im Kleinwalsertal wurde soeben erreicht: Die zuständigen …
Der Sprinter ist startklar

Weg frei für neue Projekte

Oberallgäu – Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu hat auf seiner jüngsten Sitzung der …
Weg frei für neue Projekte

Kommentare