Oberstdorf springt ein

Alles gegeben – Johannes Rydzek aus Oberstdorf kämpfte sich in der Loipe noch neun Plätze nach vorne. Foto: Heinrich Bonert

„Bonuspunkte“ sammeln für die Bewerbung um die FIS Nordische Ski-WM 2017: Nur ein paar Tage nach der Tour de Ski und der Vierschanzentournee sprangen die Oberstdorfer kurzfristig für den in Schonach abgesagten Weltcup in der Nordischen Kombination ein und setzten ihre bewährte Organisationsmaschinerie wieder in Gange.

Mit Tino Edelmann, Björn Kircheisen und Eric Frenzel hatte der DSV heuer drei heiße Eisen im Feuer und auch Lokalmatador Johannes Rydzek wollte in seiner Heimat kräftig mitmischen. Was im Mannschaftswettbewerb auch gelang. Mit 18 Sekunden Rückstand auf Österreich nach dem Springen gingen die Deutschen in der Besetzung Rydzek, Riessle, Frenzel und Edelmann bei dichtem Schneetreiben als Dritte in die Loipe. In einem spannenden Rennen kam es zum dramatischen Finale. Nachdem Österreichs Schlussläufer Bernhard Gruber nach einem Zwischenspurt am Burgstall schon wie der sichere Sieger aussah, stürzte er kurz vor den Ziel und musste Norwegen mit Jörgen Graabak vor Deutschland mit Edelmann den Sieg überlassen. Norwegischer Doppelerfolg auch beim Einzelwettbewerb am Sonntag. Es siegten Mikko Kokslien und Magnus Moan vor Björn Kircheisen. Das Trio hatte sich vom Feld abgesetzt und machte den Schlussspurt unter sich aus. Kircheisen, nannte es „etwas ärgerlich“, das die Norweger ihn noch aus dem Windschatten überholen konnten. Frenzel (5.), Riessle (9.) und Edelmann (11.) machten das gute Abschneiden der deutschen Mannschaft komplett. Rydzek kämpfte sich in der Loipe vom 31. Startplatz noch auf Rang 22 vor. Großes Lob von allen Seiten gab es für die Oberstdorfer Organisatoren, die trotz kurzer Vorlaufzeit und widrigen Wetterbedingungen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. „Wir wissen, dass wir uns auf Oberstdorf und das Allgäu verlassen können“, so der Vorsitzende des Deutschen Ski-Verbandes Alfons Hörmann.

Meistgelesene Artikel

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Kommentare