Sonthofen im Kleinformat

+
„Heben Sie das Bild gut auf – vielleicht wird’s ja mal richtig wertvoll...“, meinte Maria Profanter nach dem Ankauf durch Herbert Zötler.

Oberallgäu - Mit der „Kleinen Vernissage” ging die Kunstausstellung „Die große Südliche“ in Sonthofen in die zweite Runde. Im Mittelpunkt standen zwei Preisverleihungen: „Das kleine Format“ und der „Johann Georg Grimme Preis“.

Zu einer diplomatischen Entscheidung kam der Förderverein Bildende Kunst Schwaben bei der Vergabe des Johann Georg Grimm-Preises. Der mit 2000 Euro dotierte Preis wurde geteilt und zu gleichen Teilen an den Hindelanger Künstler Nic Albrecht und Matthias Buchenberg aus Rettenberg vergeben. Beide Künstler zeichneten sich durch ihre typischen, markanten Stile aus. Der Preis würdige neben den eingereichten Arbeiten für „Die große Südliche“ auch das gesamte Schaffen, sagte Walter Besler vom Förderverein. 

Nicht nur die Kunstwerke selbst hätten ihn überrascht, so Herbert Zötler, der den Preis „Der 1. Ankauf“ für die Kategorie „Das kleine Format“ vergibt, sondern fast mehr die große Kreativität der Titel zum Thema „Hommage an Sonthofen“. Seine Wahl fiel schließlich auf das Werk „Licht und Kraft für Sonthofen seit 1896“ der Ostrachtaler Künstlerin Maria Profanter. Licht und Kraft könne Sonthofen weiterhin gut brauchen, so Herbert Zötler.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesene Artikel

Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

Sonthofen – Ein aufmerksamer Beobachter findet bei einem Spaziergang durch Sonthofen viele Zeugnisse aus früheren Zeiten. So steht beispielsweise in …
Ein Obdach für die "armen, presthaften Menschen"

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Kommentare