Hotelprojekt in Bühl: 61 Prozent sagen "Nein"

Klare Abfuhr für Hotel am Alpsee

+
Das geplante Hotelprojekt am Großen Alpsee ist „gekippt“.

Immenstadt - Enttäuschung auf der einen Seite, Erleichterung auf der anderen: Das Hotelprojekt am Großen Alpsee bei Immenstadt ist vom Tisch. 61 Prozent der 4457 gültigen Stimmzettel waren mit „Nein“ gekennzeichnet.

Ein Stein vom Herzen fiel etwa Christl Hartmannsberger von der Bürgerinitiative zum Erhalt der Alpseelandschaft, nachdem sich die Spannung gegen Ende der Stimmenauszählung gelegt hatte: „Ich bin erleichtert. Unser Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten hat sich gelohnt.“ Gleichzeitig betont sie, dass die Gegner des Hotelprojektes durchaus bereit seien, an der Entwicklung des Tourismus in Immenstadt mitzuarbeiten. Und Dr. Rolf Grebenstein ergänzt: „Unsere Argumente gegen das Hotelprojekt wurden von den Menschen in Bühl und Immenstadt offenbar anerkannt.“ Mit dieser Rückendeckung werde man jetzt an die weitere Arbeit gehen. Es gebe durchaus Alternativen zu dem Hotel am Alpseeufer.

Bittere Enttäuschung dagegen bei den Befürwortern des umstrittenen Hotelprojektes am Großen Alpsee. „Es wird auf absehbare Zeit an dieser Stelle keine Entwicklung stattfinden“, stellt Bürgermeister Armin Schaupp lapidar und sichtlich verärgert fest, als sich der Ausgang des Ratsentscheides am frühen Abend abzeichnet. Ein neues Hotel werde es nicht geben: „Es gibt keinen anderen Standort.“ Der Stadtrat werde sich mit den Konsequenzen der Abstimmung beschäftigen müssen. „Die Wirtschaftskraft der Stadt wird somit nicht gestärkt. Das wäre eine Chance für den Tourismus gewesen.“ Enttäuscht zeigten sich auch die Investoren des Hotelprojektes. Zu sehr sei das Projekt mit anderen Fragen verknüpft worden.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Allgäu – Mit dem Wort Stabilität lassen sich die Ergebnisse des Arbeitsmarktes im Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen im …
Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Kommentare