Geheimtipp für Lehrer

+
Besuch im Schulmedienzentrum des Landkreises Oberallgäu (von links): Florian Ermann, Ramona Götzfried, Doris Sippel, Landrat Anton Klotz und Abteilungsleiter Andreas Kaenders.

Oberallgäu - Nur eine schlichte Kellertreppe führt ins Schulmedienzentrum des Landkreises Oberallgäu. Und leicht zu finden ist der versteckte Hintereingang an der Berufsschule Immenstadt auch nicht. Dennoch gilt die Stenger Straße 2 als Geheimtipp für Oberallgäuer Pädagogen.

„Kellerräume hin oder her – wir führen alles andere als ein Schattendasein, denn unsere Dienste werden rege genutzt“, sagt lachend Doris Sippel, engagierte Leiterin der landkreiseigenen Einrichtung. Mit ihrem Team hat sie alle Hände voll zu tun: Rund 5000 Unterrichtsmedien können dort von den Bildungseinrichtungen ausgeliehen werden. Längst hat auch der Online-Verleih Einzug gehalten: Mehr als 2200 Medien stehen für die Interessenten zum bequemen Download bereit.

„Ein Besuch bei uns lohnt sich für die Pädagogen immer“, sagt die Chefin. Sämtliche Medien könnten angeschaut, getestet und – falls sie nicht verliehen sind – gleich mitgenommen werden. Mit ihrem Stellvertreter Florian Ermann arbeitet Doris Sippel ehrenamtlich im Medienzentrum. Die Lehrerin und Medienpädagogin ist auch viel im Außendienst unterwegs: Bei Elternabenden und Fortbildungen in Schulen und Kindergärten informiert sie über die Angebote des Schulmedienzentrums (SMZ). Tatkräftig unterstützt werden die beiden von den Mitarbeiterinnen Ramona Götzfried und Simone Höffler. „Das Schulmedienzentrum ist eine äußerst wertvolle Dienstleistung für unsere Bildungseinrichtungen“, sagt Landrat Anton Klotz. Insbesondere das Altarchiv mit unzähligen Filmrollen aus den 1930er, -40er und -50er Jahren hat es ihm angetan: „Es birgt wahre heimatgeschichtliche Schätze.“

Neben den Medien können Schulen und Kindergärten auch Geräte wie Laptops mit Schnittprogrammen, Videokameras oder Beamer ausleihen. Vom SMZ-Team werden die Lehrkräfte in den richtigen Umgang eingewiesen. „Wir sind topaktuell ausgestattet“, sagt Doris Sippel, „somit haben die Bildungseinrichtungen auch die Möglichkeit, vot einer Anschaffung die Geräte zu testen.“

Nicht zuletzt ist die SMZ-Leiterin bei Schulprojekten leidenschaftlich mit der Filmkamera vor Ort, um die Arbeit von Schülern und Lehrern zu dokumentieren. Jüngstes Beispiel: das Schulprojekt „Stolen Name“ der Mittelschule Immenstadt, das im April beendet wurde. Und welche Leihfilme sind in den Schulen zurzeit besonders gefragt? „Ein Favorit ist das Thema Datenschutz im Internet“, sagt Doris Sippel. Kontakt: Schulmedienzentrum Oberallgäu  für den Landkreis Oberallgäu, Stenger Straße 2 in 87509 Immenstadt; Telefon 08323 999050; smz@lra-oa.bayern.de und unter www.smz-oberallgaeu.de.

cis

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Allgäu – Mit dem Wort Stabilität lassen sich die Ergebnisse des Arbeitsmarktes im Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen im …
Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Kommentare