Schwarzes Wochenende für den FCS

Die Fußballer des 1. FC Sonthofen blicken auf ein schwarzes Wochenende zurück. Während die Landesliga-Mannschaft gegen den SB DJK Rosenheim mit 0:2 unterlag, bezog auch die zweite Mannschaft in der Bezirksliga-Süd gegen den FC Kempten II mit 2:3 eine Niederlage.

Es war ein gutes Spiel, was den Zuschauern geboten wurde. Und es ging gleich mit Volldampf los. Unmittelbar nach dem Anpfiff hatte sich Poschauko den Ball erkämpft. Seinen Pass setzte Kaya an den Sonthofer Außenpfosten. Der FCS antwortete mit einem unmittelbaren Gegenangriff, wobei ein Knaller von Stumpf gerade noch abgeblockt wurde. Damit waren alle Akteure wach gerüttelt, und es entwickelte sich eine packende Begegnung. Beide Teams belauerten sich und warteten auf Fehler des Anderen. In der zehnten Minute erhielt der Sportbund einen Freistoß zugesprochen. Franz Eyrainer verwandelte diesen aus 35 Metern zur 1:0-Führung. Als Stumpf Mitte der ersten Halbzeit auf dem linken Flügel durchgebrochen war, brannte es im Gästestrafraum nach seiner scharfen Hereingabe lichterloh, doch ein Verteidiger brachte gerade noch seinen Fuß dazwischen. In der Pause hatte der FCS frische Kräfte getankt und begann die zweiten 45 Minuten mit einem wahren Sturmlauf. Vor allem über die Flügel erspielten sich die Hausherren einige sehr gute Möglichkeiten. Zuerst (48.) scheiterte Penz am prächtig reagierenden Gästekeeper Vockensperger. Unmittelbar darauf zielte Tastan freistehend gleich zweimal knapp daneben. Im Anschluaa an einen Freistoß lenkte Torwart Vockensperger den Kopfball von Müller mit den Fingerspitzen an die Querlatte. Als das Leder ins Feld zurücksprang unterbrach der Unparteiische infolge Abseitsstellung. Auch Jörg fand in der 79. Minute seinen Meister in Rosenheims Keeper. Die Gäste konterten nach der Pause zweimal gefährlich. Das erste Mal setzte Kaya eine Wirkner-Flanke knapp daneben. In der 84. Minute aber verwertete er einen Steilpass zum entscheidenden 0:2. Diese Niederlage schmerzt sehr. Am kommenden Sonntag, 20. September, geht die Reise zu BCF Wolfratshausen - und hier haben die Oberallgäuer in der Vergangenheit immer schlecht ausgesehen. Zu spät aufgewacht Der 1. FC Sonthofen II mußte zu Hause dem FC Kempten II mit 2:3 (0:2) die Punkte überlassen. Viele Torchancen und zwei grundverschiedene Halbzeiten prägten dieses Allgäuer Derby. Die Hausherren verschliefen die ersten 45 Minuten total. Der FCK war bis zur Pause klarer Chef auf dem Platz. Der FCS konnte von Glück sagen, daß er zur Pause nur 0:2 im Rückstand lag. Als in der 52. Minute bei einem Konter durch De Marco das 0:3 gefallen war, dachten alle, dass das Spiel entschieden sei. Doch jetzt wachten die Hausherren auf und kamen mit den Treffern von Klauser (58.) und Marquardt (62.) binnen kurzer Zeit auf 2:3 heran. Sie drängten nun vehement auf den Ausgleich. In der Schlussviertelstunde hätte De Marco bei einem Konter für den FCK zunächst alles klar machen können, er scheiterte aber an Torwart Bathrei. Auf der Gegenseite vergaben Marquardt, Senoldu und nochmals Marquardt, der alle ausgespielt hatte und aus zehn Metern das leere Tor nicht traf, drei Ausgleichschancen, so dass sich am Ergebnis nichts mehr änderte. Weiter geht es für die Walther-Truppe am Samstag um 15.30 Uhr bei der BSK Olympia Neugablonz.

Meistgelesene Artikel

Gelungener Zunftball der SfZ

Sonthofen – Eine gelungene Veranstaltung war auch in diesem Jahr wieder der große Zunftball der Sonthofer Fasnachtszunft SfZ im Haus Oberallgäu. …
Gelungener Zunftball der SfZ

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Kommentare