Skandinavisches Rettungsboot?

Arla Foods hat den Allgäuland-Käsereien ein Übernahmeangebot vorgelegt. Bis zur Generalversammlung soll alle Detailfragen geklärt sein. Foto: Josef Gutsmiedl

Von

KREISBOTE, Sonthofen/Wangen - Die Allgäuland-Käsereien stehen vor einer Übernahme durch Arla Foods. Nach intensiven Verhandlungen hat die skandinavische Mol­kereigenossenschaft nun ein schriftliches Angebot für eine Übernahme der All­gäuland-Käsereien und ihrer Beteiligungsgesellschaften unterbreitet. „Wir freu­en uns sehr über das Angebot von Arla, da die geplante Übernahme einen wichtigen und notwendigen Schritt zur Sicherung unseres Unternehmens dar­stellt“, sagt Kuno Rumpel, Aufsichtsratsvorsitzender der Allgäuland-Käsereien. Mit der skandinavischen Milchgenossenschaft gewinnt Allgäuland einen starken Partner, der den Mitgliedern die Abnahme ihrer Milch garantiert. Die nächsten Schritte beinhalten die detaillierte Ausarbeitung sowie die juris­tische Prüfung der für den Zusammenschluss notwendigen Vertragsunterlagen. Dazu gehört auch die Konkretisierung des Milchlieferungsvertrags. Anschlie­ßend werden alle Genossenschaftsmitglieder auf den entsprechenden Spren­gelversammlungen über die Einzelheiten der vorgesehenen Maßnahmen infor­miert. Die Abstimmung der Genossenschaftsmitglieder erfolgt dann im Rahmen der Generalversammlungen. Um die Übernahme abschließen zu können, be­darf es außerdem einer Zustimmung der EU-Kartellbehörden. „Wir freuen uns, dass wir unseren Milchlieferanten, Erzeugervertretern und Mit­arbeitern diese erfreuliche Nachricht übermitteln können“, sagt Paul Ritter, Ge­schäftsführer der Allgäuland-Käsereien. „Die geplante Übernahme bildet die Grundlage für den künftigen wirtschaftlichen Erfolg der Allgäuland-Käsereien. Möglich ist dieses Vorhaben vor allem auch durch das Engagement und Ver­trauen der Milcherzeuger, Mitarbeiter und Handelspartner. Ihnen gebührt daher unser ausdrücklicher Dank.“

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Kommentare