Weihnachten naht mit großen Schritten

Adventszeit in Sonthofen

+
Der Nikolausballonstart - hier eine Aufnahme vom vergangenen Jahr - lockt jedes Jahr aufs neue zahlreiche Besucher auf den Sonthofer Marktanger.

Sonthofen – Auch in der Kreisstadt finden in der Vorweihnachtszeit an jedem Adventswochenende schöne und stimmungsvolle Adventsveranstaltungen statt, die die Besucher auf die ruhige und besinnliche Jahreszeit einstimmen sollen.

Unter dem Motto „Jedes Wochenende ein Erlebnis“ kann ein weihnachtlicher Einkaufsbummel mit dem Besuch einer Adventsveranstaltung verbunden werden. Am Freitag, 25. November, wird auf dem Rathausplatz erstmalig öffentlich von 10 bis 13 Uhr ein großer Christbaum geschmückt. Der Christbaumschmuck dazu wird in den nächsten Wochen von den kleinen Mitbürgern gebastelt. Kindergärten, Kinderhorte und die Sonthofer Schulen sind eingeladen, sich hier zu beteiligen. Gemeinsam wird der Christbaum vor dem Rathaus dann am Freitagvormittag geschmückt.

Nikolausmarkt und ­Klausenumzug

Bereits zum 34. Mal präsentiert die Allgäuer Keramik in Altstädten am 1. Adventssamstag, 26. November, den Nikolausmarkt. Beginn ist um 9 Uhr, Ende gegen 18 Uhr. Damit möglichst viele Besucher entspannt und ohne große Parkplatzsucherei von Sonthofen nach Altstädten und zurück kommen, soll dieses Jahr erstmals ein „Shuttlebus“ eingesetzt werden, der zu jeder vollen Stunde ab Sonthofen und zu jeder halben Stunde ab Altstädten nach Sonthofen fährt. Die letzte Fahrt ab Altstädten wird so gelegt, dass die Besucher auch gleich Gelegenheit haben, den großen „Klausenumzug“ anzuschauen, den der Klausenverein Sonthofen e.V. anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums auf die Beine stellt. Erwartet werden um die 1 000 Klausen und Bärbele, Krampusse und Hexen aus dem ganzen Alpenraum und an die 10 000 Zuschauer. Der Umzug beginnt um 16.30 Uhr mit Böllerschützen, Alphornbläsern und Gaisselschnellern. Nach Ende des Umzuges in der Innenstadt kann bei einer „Klausenparty“ im Festzelt auf dem Sonthofer Marktanger weitergefeiert werden. Das Festzelt des Klausenvereins ist Freitag, Samstag und Sonntag in Betrieb.

Klausenmarkt und Klausentreiben

Ein großer Besucherandrang herrschte letztes Jahr beim „Klausenmarkt“ der Arbeitsgemeinschaft Sonthofer Jugendverbände auf dem Oberen Markt. Auch dieses Jahr steht das 2. Adventswochenende im Zeichen des Klausenmarktes, der am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 22 Uhr geöffnet sein wird. Mit dabei sind wieder die Mitgliedsvereine der ASJ, die durch die Einnahmen wieder die Nachwuchsarbeit in den Sonthofer Vereinen unterstützen wollen. Die „Weihnachtstrucker“ der Johanniter-Unfallhilfe werden am Samstag ebenfalls vor Ort sein, um für ihr Projekt „Jedes Päckchen ein Lächeln“ zu werben und Spenden zu sammeln. Der Sonntagabend ist dann fest in der Hand der „Klausenbärbele“, die in der Fußgängerzone ab 20 Uhr mit den Besuchern ihre wilden Spielchen treiben. Auch während des traditionellen Klausentreibens in der Innenstadt am Montag und Dienstag (20 bis 22 Uhr) ist der Klausenmarkt der ASJ geöffnet (täglich ab 17 Uhr).

Christkindlestreff und Nikolausballonstart

Traditionell viele Besucher werden wieder zum Christkindlestreff des Lionsclubs Oberallgäu kommen, der am 3. Adventswochenende stattfindet. Am Samstag öffnet der Christkindlestreff am Oberen Markt um 11 Uhr, Ende ist gegen 20 Uhr. Ebenfalls geöffnet ist am Sonntag von 11 bis 16 Uhr. Neben zahlreichen Verkaufsständen präsentieren die Lions wieder die bei Kindern so beliebte Krippe und ein stimmungsvolles Rahmenprogramm. Mit der großen Tombola und dem Verkauf von Köstlichkeiten wollen die Lions Oberallgäu wieder möglichst viele Einnahmen für das Lions-Hilfswerk erzielen, um damit wieder sozialen Projekten in der Region finanziell unter die Arme greifen zu können. Am Sonntag wird dann der Heilige Nikolaus wieder mit seinem Ballon vom Marktanger aus gen Himmel fahren, im Gepäck die Wunschzettel vieler Sonthofer Kinder (10.30 Uhr Beginn Rahmenprogramm auf dem Marktanger). Auch hier gibt es noch die Gelegenheit, die Weihnachtstrucker der Johanniter mit Geldspende oder bereits gepacktem Päckchen zu unterstützen.

Faire Weihnachten – neuer Adventsmarkt

Den Samstag vor dem 4. Advent will die Stadt als südlichste Fairtrade-Stadt Deutschlands dazu nutzen, die Fairtrade-Philosophie in die Weihnachtszeit zu tragen. Unter dem Motto „Faires Weihnachten“ lädt die Stadt ein, sich von 10.30 bis 20 Uhr im Weihnachtsdorf auf dem Oberen Markt mit den letzten Weihnachtsgeschenken einzudecken, die von Händlern angeboten werden, die die Attribute „biologisch“, „regional“ oder „fair gehandelt“ verkörpern. Die Nachfrage nach Standplätzen war enorm.

Meistgelesene Artikel

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

Weg frei für neue Projekte

Oberallgäu – Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu hat auf seiner jüngsten Sitzung der …
Weg frei für neue Projekte

An einem Tisch

Allgäu – Der Handwerker-Frühschoppen der HWK Schwaben fand in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt. 23 Politiker waren in den Gromerhof gekommen, an …
An einem Tisch

Kommentare