Eine runde Sache

+
Bürgermeister Adalbert Martin (von rechts) erläuterte dem SPD-Landtagskandidaten Jörg Hilbert und dem Abgeordneten Paul Wengert die Kreisellösung in Oberjoch.

Oberjoch - Vor Kurzem war der Bad Hindelanger Ortsteil Oberjoch Ziel eines Ortstermins des Allgäuer SPD-Landtagsabgeordenten Dr. Paul Wengert. Der Abgeordnete besichtigte zusammen mit Bürgermeister Adi Martin und Landtagskandidat Jörg Hilbert die aktuellen öffentlichen und privaten Investitionsprojekte, die hier jüngst entstanden sind oder derzeit realisiert werden.

„Hier passt alles zusammen“, lautete das abschließende Fazit des Abgeordneten. Auslöser für den Besuch war der große Kreisverkehr, der künftig den Verkehr der vielbefahrenen Bundesstraßen 308 und 310 an ihrem Schnittpunkt in Oberjoch entzerren wird. Damit geht ein langgehegter Wunsch Bad Hindelangs und seines Bürger- meisters in Erfüllung. Dieser hatte sich an MdL Dr. Wengert gewandt, als dieser Wunsch zu platzen drohte. Der Abgeordnete führte daraufhin Anfang Februar 2011 Gespräche an oberster Stelle. Offenbar gelang es Wengert mit seinen Argumenten zu überzeugen, denn bald darauf ging der Vorplanungsauftrag an das Staatliche Bauamt Kempten und nach einigen Zwischenschritten wie etwa der Einrichtung einer Rechtsabbiegerspur in Richtung Wertach, der Planungsphase und dem notwendigen Grunderwerb konnte mit dem Bau des 40-Meter-Kreisels begonnen werden. 

„Ich freue mich sehr, dass mit diesem Kreisverkehr Staus ein Ende haben werden, der Verkehr sicherer und leichter fließen kann und darüber hinaus der Ortseingang von Oberjoch schöner und attraktiver wird“, so Dr. Wengert. Nächstes Ziel waren die letzten Arbeiten an der B 308 bis zur Landesgrenze, die neu erstellten Radwege und der zentrale Umsteigeplatz für den ÖPNV. Wengert unterstrich in seiner Eigenschaft als Tourismuspolitischer Sprecher seiner Fraktion die Bedeutung guter Busverbindungen, die mit dem neuen Busbahnhof an Attraktivität deutlich gewonnen hätten. Wengert und Hilbert freuen sich nun zusammen mit Bürgermeister Martin auf die Verkehrsübergabe des Kreisverkehrs am 5. September, zu dem er gerne wieder nach Oberjoch komme, so der SPD-Landtagsabgeordnete. Anschließend informierte sich Wengert im neuen Hotel „Panorama“. 

„Der Ruf eines Urlaubsortes steht und fällt mit dem Angebot und der Qualität seiner Unterkünfte“, zeigte sich Wengert gegenüber Betreiber Thomas Lerch und Geschäftsführerin Julia Lerch überzeugt. Das gute Angebot Bad Hindelangs erfahre mit dem neuen Hotel eine zusätzliche Aufwertung, „von der alle profitieren bis hin zu den Privatvermietern, der Gastronomie, dem Einzelhandel und den Bergbahnen“, so der Tourismuspolitische Sprecher der SPD im Gespräch mit der Geschäftsführung.

Meistgelesene Artikel

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Kommentare