Mehr als 300 Kinder machen mit bei SpoSpiTo in Sonthofen

Sporteln, Spielen, Toben

+
Die Kinder hatten sichtlich Spaß bei SpoSpiTo.

Sonthofen – Sporteln, Spielen, Toben – auch in diesem Jahr war das SpoSpiTo in der Allgäu Sporthalle wieder ein voller Erfolg: mehr als 300 Kinder hatten bei novemberlichem Schmuddelwetter den Weg in die Sporthalle gefunden, um an mehreren Stationen zu turnen und zu toben.

Die Organisatoren des Kinder-Events, Reinhard und Thomas Gansert, sowie die stellvertretende Turnabteilungsleiterin des TSV Sonthofen, Ingrid Laverick, und die Jugendleiterin der Turnabteilung, Sonja Henkel, freuten sich mit den rund 30 Helfern über die große Teilnahme. Heuer gab es zudem sehr viele Nachmeldungen Kurzentschlossener.

Nach dem Einlass strömten die Kinder sofort zu dem riesigen Spiele-Parcours in der Sporthalle. „Die Freude meiner Kinder auf SpoSpiTo ist riesig“, erzählte Thomas Köhler. Seine Kindern hätten schon oft daran teilgenommen und würden sich nach SpoSpiTo gleich wieder auf das nächste Mal freuen.

Die Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren hatten auch heuer wieder großen Spaß an den vielen Stationen. Dort wurden sie von kleinen und großen Helfern erwartet, welche ihnen gegebenenfalls Hilfestellung boten. Die beliebtesten Stationen waren die elektronische Zeitmessung, die Riesenschaukel und die Rollbahn. Herausforderungen waren das Schwingen an den Ringen, das Balancieren und das Erklimmen des Mattenbergs mit anschließendem Abwärtspurzeln. Am Sprungtrampolin erkannten die Übungsleiter so manches Turntalent. Doch bei SpoSpiTo ging es nur ums Sporteln, Spielen und Toben.

Das familiäre Ambiente des SpoSpiTo zeigte sich auch bei den Helfern der Turnabteilung. So wurde Jugendleiterin Sonja Henkel von ihrer ganzen Familie unterstützt. Mutter Sonja, Vater Christian, Tochter Christina und Sohn Florian waren mit Freude als Helfer dabei. „Es ist schön, Kindern eine Freude zu machen“, sagte Christian Henkel. Und Mechatronik-Student Florian ergänzte: „Als Kind hatte ich selbst immer große Freude am Sport, die ich so weiter geben kann.“ Das gute Image von SpoSpiTo sei eine echt gute Werbung für Sport. Es wäre schön, wenn der Funke zum ständigen Sporteln auf viele Kinder überspringen würde.

Auch Reinhard und Thomas Gansert waren mit ihrem Spiel- und Spaßevent in Sonthofen sehr zufrieden. So sei die Teilnahme wie immer sehr hoch gewesen und „die Organisation des TSV Sonthofen war wie immer perfekt“, sagte Reinhard Gansert, welcher mit seinem Sohn Thomas zusammen mit SpoSpiTo ein stimmiges faszinierendes Bewegungskonzept für Kinder anbietet.

Der TSV Sonthofen mit Ingrid Laverick und Sonja Henkel sowie alle Kinder dankten den beiden mit großer Begeisterung: „Hat es Euch gefallen?“ „Jaaaaaa!!!“ „Wollt ihr wieder kommen?“ „Jaaaaaa!!!“

Hans Ehrenfeld

Meistgelesene Artikel

Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Oberallgäu – Wer derzeit eine Reise bucht, wird im Reisebüro von den Mitarbeitern höchstwahrscheinlich gebeten, eine Petition zu unterzeichnen. Die …
Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

Weg frei für neue Projekte

Oberallgäu – Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu hat auf seiner jüngsten Sitzung der …
Weg frei für neue Projekte

Kommentare