Sonthofer Stadtfest am Samstag

"Sonthofen ist bunt"

+

Sonthofen – Am Samstag, 9. Juli findet wieder das beliebte Sonthofer Stadtfest statt. Zahlreiche Sonthofer Vereine, soziale und karitative Einrichtungen sowie Gastronomiebetriebe werden sich am Gelingen des Festes beteiligen.

Das Stadtfest hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. „Die Mischung macht´s!“ – so der einhellige Tenor der Stadtfestbesucher. Neben einer unglaublichen Vielfalt von kulinarischen Angeboten und einer breiten Palette von Getränkeständen „lebt“ das Stadtfest vor allem von der Präsentation der Arbeit der Vereine und karitativen Einrichtungen, die die Möglichkeiten des Bürgerfestes nutzen wollen, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen.

Konzentrieren wird sich das Stadtfestgeschehen wieder um die vier Aktionsbühnen in der Innenstadt und auf dem Oberallgäuer Platz. Hier präsentieren der SC Altstädten, der Förderverein des THW, die Faschingsfreunde Hillaria und der GTEV Edelweiß Bühnenprogramme, die Arbeitsgemeinschaft Sont­hofer Jugendverbände das bunte „Kinderland“. Drei Sont­hofer Gastronomen haben sich zusammengeschlossen und organisieren in der Grüntenstraße vor dem „Anno“ ab 18 Uhr einen „Dancefloor“ für die Jugend, der ab 21 Uhr zur Partyzone wird.

Eröffnet wird das Stadtfest um 11 Uhr mit dem traditionellen „Bieranstich“ durch 1. Bürgermeister Christian Wilhelm und Landrat Toni Klotz auf der Bühne des „Technischen Hilfswerkes“ vor der Alpenvogel-Kreuzung. Zur Eröffnung bewegt sich ein großer Festzug unter dem Motto „Sont­hofen ist bunt“ mit vielen Kindern und weiteren Gästen vom Rathausplatz über den ganzen Stadtfestbereich zur THW-Bühne. Für die kleinen Stadtfest-Besucher gibt es ein eigenes Kinderland – organisiert von der Arbeitsgemeinschaft Sonthofer Jugendverbände ASJ mit tollen Mitmach-Angeboten, Bungee-Jumping usw..

Von 11 bis 18 Uhr können sich hier die kleinen Stadtfestbesucher beschäftigen und austoben. Der Gebirgstrachtenverein Edelweiß integriert eigens den ansonsten separat durchgeführten „Tag der Trachtenjugend“ in das Stadtfest.

Das Stadtfest beginnt um 11 Uhr, die Bühnenprogramme enden um 1 Uhr, der Stadtfestbetrieb um 2 Uhr. Informationen zum Stadtfest auch im Internet unter www.stadtfest-sonthofen.de. Bei äußerst schlechten Witterungsverhältnissen entfällt das Stadtfest. Einen Ausweichtermin gibt es nicht.

Repair-Café

Reparieren statt Wegwerfen lautet ein Motto am Stand des Klimaschutzbüros beim Stadtfest am kommenden Samstag. Besonders gefragt sind diesmal „reparaturbedürftige“ Textilien, die nach Möglichkeit vor Ort genäht oder geflickt werden. Auch kleine Elektrogeräte nimmt ein Reparateur am Tisch des Repair-Cafés unter die Lupe. Was „Reparieren statt Wegwerfen“ mit Klimaschutz zu tun hat, können die Besucher in der Stadtfest-Ausgabe des Klimaspiels 100max erfahren. Ob Pulli oder Smartphone, praktisch alle Gegenstände verursachen schon in der Herstellung Treibhausgase. Die Ökobilanz profitiert daher in aller Regel von einer längeren Nutzungsdauer. Für Kühlschränke gilt das nicht unbedingt: Schon 10-15 Jahre alte Geräte verbrauchen gegenüber modernen Kühlschränken deutlich mehr Strom, so dass sich der Ersatz des Altgeräts für Geldbeutel und Umwelt schon innerhalb weniger Jahre lohnen kann.

Wer beim Wettbewerb „Der älteste / originellste Kühlschrank Sonthofens“ mitmacht, kann mit etwas Glück sogar einen von zwei Gutscheinen im Wert von 600 Euro gewinnen, die der Elektrofachmarkt expert Sonthofen zum Kauf eines Kühlschranks der Effizienzklasse A+++ zur Verfügung stellt. Der Stand des Klimaschutzbüros befindet sich in der Hochstraße, Nähe Marktbrunnen. Weitere Auskünfte über klimaschutz@sonthofen.de oder Telefon 08321 615-306.

Meistgelesene Artikel

Dank und Anerkennung

Sonthofen – Die „Bordeauxroten“, Kameradschaft der ABC-Abwehr- und Nebeltruppe e.V., führen alljährlich eine Feier am Ehrenmal in der Sonthofer …
Dank und Anerkennung

An einem Tisch

Allgäu – Der Handwerker-Frühschoppen der HWK Schwaben fand in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt. 23 Politiker waren in den Gromerhof gekommen, an …
An einem Tisch

Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Oberallgäu – Wer derzeit eine Reise bucht, wird im Reisebüro von den Mitarbeitern höchstwahrscheinlich gebeten, eine Petition zu unterzeichnen. Die …
Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Kommentare