Statdfest der Superlative

Die Bergstätt-Musikanten sind mit von der Partie beim Stadtfest 2011 in Sonthofen. Foto: privat

Auf ein Stadtfest der „Superlative“ dürfen sich Sonthofer und Feriengäste am samstag, 9. Juli, freuen. Die Bühnenangebote beginnen um 11 Uhr und enden erst um 1 Uhr nachts. Das Areal zwischen Landratsamt und Rathaus wird auch dieses Jahr exklusiv als „Dancefloor“ für die Sonthofer Jugend ausgewiesen, hier soll ab 21 Uhr für „coole“ Stimmung gesorgt werden.

Das Sonthofer Stadtfest entwickelte sich im Lauf der Jahre zu einem wahren Publikumsmagneten. „Die Mischung machts!“ – so der einhellige Tenor der Stadtfestbesucher. Neben einer unglaublichen Vielfalt von kulinarischen Angeboten und einer breiten Palette von Getränkeständen lebt das Stadtfest vor allem von der Präsentation der Arbeit der Sonthofer Vereine, die die Möglichkeiten des Bürgerfestes nutzen wollen, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen. Dies geschieht über Infostände, Aufführungen, Darbietungen und vieles mehr. Auch viele karitative Einrichtungen aus der Kreisstadt nutzen das „Medium Stadtfest“ zur Vorstellung ihrer Arbeit. Kinderland Zentraler Bestandteil des Stadtfestes ist seit Jahren das „Kinderland“ in der Wiese vor dem Landratsamt. Hier werden Angebote gebündelt, die Kinder, junge Familien, aber auch Opa und Oma zum längerfristigen Verweilen einladen. Das „Kinderland“ ist von 11 bis 18 Uhr in Betrieb. Natürlich gibt es auch jede Menge Möglichkeiten für die Kinder, sich bei Hüpfburgen, Kindereisenbahn und Karussells „auszutoben“. Das Kinderland wird von der „Arbeitsgemeinschaft Sonthofer Jugendverbände“ organisiert und betreut. „Kernstück“ des Stadtfestes, das sich über die komplette Innenstadt erstreckt, sind die Bühnen am Rathausplatz, am „Oberen Markt“, am „Spitalplatz“ sowie am „Johann-Althaus-Platz“. Hier präsentieren der „Gebirgstrachtenverein Edelweiß“, die „Faschingsfreunde Hillaria“, der SC Altstädten sowie der „Förderverein des Technischen Hilfswerks“ Programmangebote „vom Feinsten“. Neben Blasmusikkapellen spielen tolle Unterhaltungsbands, es gibt Vorführungen der Vereine, Mitmachangebote (u.a. wird der Sonthofer „Naglerkönig“ gesucht), Aerobic- und Tanzvorführungen und vieles mehr. Ab 18 Uhr wird sich das Stadtfestgeschehen nach und nach auf die vier Bühnen konzentrieren. Hier wird dann – kostenfrei – richtig gute Unterhaltung geboten. Refinanziert wird das Stadtfest über eine „Getränkeabgabe“ der jeweiligen Anbieter, Standgebühren und Sponsorbeiträge von Firmen und Betrieben. Als besonderen Service organisiert die Stadt einen Pendelbus für Stadtfestbesucher.

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Allgäu – Mit dem Wort Stabilität lassen sich die Ergebnisse des Arbeitsmarktes im Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen im …
Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Kommentare