Die Schrecksee-Alpe wird per Hubschrauber versorgt, bevor das Vieh kommt

Punktlandung auf der Alpe

+
Lebensmittel und Viehfutter sind per Hubschrauber zur Hirtenhütte gebracht worden.

Bad Hindelang – Die auf rund 1.800 Meter gelegene „Schrecksee-Alpe“ ist mit Material und Nahrung versorgt worden. Für den Fall, dass es im Sommer einen Wintereinbruch auf der hohen Weide bei Bad Hindelang gibt, flog ein Hubschrauber Ballen mit Silofutter als Notfutter für die etwa 90 Stück Jungvieh auf die Hirtenhütte.

Max Kotz will auf seine „Harmonie“ während des Alpsommers  nicht verzichten.

Zur Nutzlast gehörten zudem Lecksteine, Weizenkleie und Weidezäune. Für Hirten waren haltbare Lebensmittel wie Nudeln und Konserven sowie Getränke an Bord.

Dreimal musste der Hubschrauber die knapp 1.000 Höhenmeter überwinden. In den nächsten Tagen stehen Materialflüge auf weitere Bad Hindelanger Hochalpen an. Die Versorgungsflüge finden meist im Juni und Juli statt. Früher wurden abgelegene Hochalpen und nur zu Fuß erreichbare Hirtenhütten mit Lastpferden und Rucksack mit Material und Nahrung versorgt. Anfang Juli, wenn der Restschnee geschmolzen ist und das Gras sprießt, ziehen die Viehherden auf die Hochalpen.

Mit dem ersten Flug ließ sich Hirte Max Kotz (27) an der Hirtenhütte absetzen, um die Karabiner des Lastseils von der Last zu trennen. Als der Hubschrauber landete regnete es in Strömen. Max Kotz landete zudem mitten im Winter: Im Schrecksee-Hochtalkessel und um die Hirtenhütte herum hatte es stellenweise noch knietiefen Altschnee. Der Hirte, der auch seine Ziehharmonika mit hinauf in luftige Höh‘ nahm, ist froh über den Transportflug: „Sonst hätte ich ja alles hoch tragen müssen.“

Pilot ist seit vielen Jahren Udo Ramm, der das Areal gut kennt und auch für alle anderen Alpen dieser Region die Versorgungsflüge durchführt. Auf dem Rückflug ins Tal nimmt er immer den Abfall aus dem Vorjahr mit

Meistgelesene Artikel

Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

Oberallgäu – Wer derzeit eine Reise bucht, wird im Reisebüro von den Mitarbeitern höchstwahrscheinlich gebeten, eine Petition zu unterzeichnen. Die …
Reisebüros kritisieren neue Pauschalreiserichtlinie

An einem Tisch

Allgäu – Der Handwerker-Frühschoppen der HWK Schwaben fand in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt. 23 Politiker waren in den Gromerhof gekommen, an …
An einem Tisch

Beim Skiclub rührt sich was

Burgberg – Die diesjährige Generalversammlung des Ski-Club Burgberg fand im Markthaus Burgberg statt. Die Berichte der Vorstandschaft sowie die …
Beim Skiclub rührt sich was

Kommentare