Nachhaltige Energiezukunft

+
Volker Wiegand

Kempten - Dipl.-Ing. (FH) Volker Wiegand (43) übernahm vor Kurzem die technische Leitung bei der Allgäuer Überlandwerk GmbH und ist als Prokurist Mitglied der Geschäftsführung.

Nach dem Studium des Bauingenieurwesens im Jahr 1997 an der Fachhochschule Darmstadt mit dem Schwerpunkt Wasserbau, Abwassertechnik und Abfallwirtschaft, sammelte Volker Wiegand bei der Technische Werke Ludwigshafen AG (TWL) langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft. Zuletzt verantwortete Wiegand bei der TWL AG den technischen Betrieb der Netze sowie der dezentralen Erzeugungsanlagen.

„Wir freuen uns mit Herrn Wiegand einen neuen technischen Leiter gefunden zu haben, der uns mit seinen umfangreichen Erfahrungen auf dem Weg in eine sichere und nachhaltige Energiezukunft Allgäu unterstützen und begleiten wird.“, so Michael Lucke, Geschäftsführer des AÜW.

Volker Wiegand hat bereits genaue Vorstellungen seiner künftigen Aufgaben: „Die sichere, zukunftsträchtige und klimafreundliche Stromversorgung für das Allgäu stehen für mich an erster Stelle. Dazu zählt der konsequente Ausbau erneuerbarer Energien im Einklang mit der wertvollen Allgäuer Landschaft“, so Wiegand.

Grundlage der künftigen Projekte und Aufgaben von Volker Wiegand und dem Managementteam des AÜW bildet die Studie „Potentiale erneuerbarer und effizienter Stromversorgung im Allgäu“ (PEESA) aus dem Jahr 2007. In dieser Studie wurden vor dem Hintergrund der Erhöhung der Eigenerzeugung des AÜW die regionalen Potentiale von Sonne, Wind, Wasser und Biomasse und die damit verbundenen Herausforderungen an das Stromnetz analysiert.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt Wiegand in die Weiterentwicklung der Innovationsprojekte. „Wir müssen auf den bereits gesammelten Projekterfahrungen des AÜW in den Bereichen Elektromobilität, intelligenter Netzausbau, regenerative Stromerzeugung und der Speicherung von Energie aufbauen und diese Projekte konsequent fortführen. Im Fokus unserer Forschungs- und Innovationsprojekte stehen Produkte, Lösungen und Services für unsere Kunden“.

Meistgelesene Artikel

"Busche Berta" in neuem Glanz

Ofterschwang – Es hat schon gut 200 Jahre „auf dem Buckel“, das alte Bauernhaus in Ofterschwang. Bald schon soll frischer Wind wehen bei „Busche …
"Busche Berta" in neuem Glanz

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Allgäu – Mit dem Wort Stabilität lassen sich die Ergebnisse des Arbeitsmarktes im Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen im …
Integration als großes Thema auf dem Arbeitsmarkt

Kommentare