Wann operieren?

+
Dr. Rainer Zinser

Isny – Schulterbeschwerden stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung für Patienten im Kurhaus zu Isny. Referenten sind Dr. Rainer Zinser, leitender Oberarzt für Unfallchirurgie an der Klinik Immenstadt, sowie Dr. Herbert Mayer, Chefarzt für Unfallchirurgie und orthopädische Chirurgie an der Klinik Immenstadt.

Das Thema der beiden Spezialisten für arthroskopische Schulterchirurgie und Schulterendoprothetik: „Schulterbeschwerden – aktuelle konservative und operative Behandlungsmethoden“. Dr. Zinser beantwortet vorab einige Fragen zum Vortrag.

Wodurch entstehen Beschwerden an der Schulter? 

Rainer Zinser: „Beschwerden an der Schulter können im Laufe der Jahre durch Verschleiß entstehen. Besonders betroffen ist die so genannte Rotatorenmanschette, die den Oberarmkopf umschließt. Ab dem 30., 40. Lebensjahr beginnt der Verschleiß auch je nach Ausmaß der körperlichen Tätigkeit. Weitere Beschwerden können durch Kalkeinlagerungen in der Sehne oder durch eine Schleimbeutelentzündung entstehen. Und natürlich können durch Unfälle und Unfallfolgen Beschwerden an der Schulter auftreten. Ein weiterer Aspekt ist die Arthrose beim älteren Menschen.” 

Was verstehen Sie unter einer konservativen Behandlungsmethode?

Zinser: „An erster Stelle steht sicher die krankengymnastische Übungsbehandlung. Begleitet wird diese meist durch eine entzündungshemmende medikamentöse Therapie, aber es können auch Injektionen zur Anwendung kommen. Nicht vergessen sollte man allerdings auch das eine oder andere Hausmittel.” 

In welchen Fällen muss operiert werden? 

Zinser: „In den Fällen, in denen eine konsequente mehrmonatige konservative Behandlung nicht zum Erfolg führt, muss man überlegen, ob ein operativer Eingriff anzuraten ist. Viele Eingriffe erfolgen arthroskopisch, also in der so genannten Schlüssellochtechnik, um zum Beispiel Kalkablagerungen oder den Schleimbeutel zu entfernen oder auch Risse in der Rotatorenmanschette zu nähen.”

Die Patienteninformationsveranstaltung findet am Mittwoch, 9. Oktober, um 19 Uhr im Kurhaus am Park in Isny statt. Anschließend stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesene Artikel

Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Sonthofen – Traditionell laden die Stadt Sonthofen und die Bundeswehr zum gemeinsamen Neujahrsempfang. Schließlich, so 1. Bürgermeister Christian …
Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Neujahrsempfang der Sonthofer SPD: Kampf dem Populismus

Sonthofen – Für eine starke Demokratie, gegen populistische Strömungen sprach sich der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, …
Neujahrsempfang der Sonthofer SPD: Kampf dem Populismus

Kommentare