Waldtag im Bergbauernmuseum

Von

JOSEF GUTSMIEDL, Immenstadt - Beim Waldtag im Allgäuer Bergbauernmuseum zeigten die Waldarbeiter der Stadt Immenstadt, wie früher Holz geschlagen wurde: Mit der Zweimann-Säge fällten sie im Bergwald bei Diepolz Bäume und demonstrierten wie die Stämme entastet werden. Den Transport des Holzes aus dem Wald übernahm anschließend Franz Hage (Foto oben) aus Untermaiselstein mit seinem Kaltblutpferd „Rambo“. Hage ist mit seinem Pferd immer wieder im Bergwald bei der „richtigen“ Arbeit im Einsatz, wenn es gilt, Stämme aus schwierigen Lagen an die Forststraße zu bringen. Die Vorführung im Bergbauernmuseum waren daher „ein Kinderspiel“ für die Beiden. Und auch die „Zugleistungsprüfung“ (Foto rechts) entschied der 24 Jahre alte Rambo klar für sich, als er ein Dutzend Kinder „abschleppte“.

Meistgelesene Artikel

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Sonthofen – Beim „Hochwasserschutz Ostrach“ arbeitet das Wasserwirtschaftswerk Kempten derzeit am letzten Bauabschnitt. Gestern wurden dafür im …
"Kein schönes Bild, aber notwendig"

Kommentare