FCS weiter auf Talfahrt

Weiter bergab geht es für den 1. FC Sonthofen in der Landesliga-Süd nach der 0:2-Niederlage gegen den Spitzenreiter SV Pullach. Dafür greift Bezirksligist 1. FC Sonthofen II mit dem 2:1-Auswärtssieg beim VfL Kaufering Platz drei an.

Die Oberallgäuer konnten gegen Pullach eine Stunde gut mithalten, hatten aber keinen Vollstrecker. Zudem fühlten sie sich in den ersten 45 Minuten vom Unparteiischen stark benachteiligt. Der Referee sorgte mit etlichen Entscheidungen für Kopfschütteln und zückte zudem in der fairen Begegnung völlig überzogen acht gelbe und eine gelb-rote Karte. Die cleveren Gäste begannen im Stile einer Spitzenmannschaft. Sie suchten den direkten Weg zum Tor und setzten Sonthofen kräftig unter Druck. Rauch zielte knapp vorbei und Vogel scheiterte aus spitzem Winkel an FC-Schlußmann Liebherr. Auf der Gegenseite parierte TW Volz in höchster Not gegen den durchgebrochenen Winkler. Ein langer Ball brachte schließlich in der 13. Minute durch Rauch die 1:0-Gästeführung. Danach beruhigte sich die Partie; erst kurz vor dem Seitenwechsel wurde es wieder turbulent. Zuerst wäre Pflug mit einem Kopfball beinahe der Ausgleich gelungen. Dann hätte Schinagel den Vorsprung ausbauen können. In der 44. Minute schickte Schiedsrichter Engl Michael Falger vom FCS vom Platz. Kein Ehrentreffer Die Oberallgäuer stemmten sich nun vehement gegen die drohende Niederlage. Als Stumpf (49. Minute) im Strafraum die Beine weggezogen wurden, hatte Penz die große Chance zum Ausgleich, doch er scheiterte mit dem Elfmeter an Gästekeeper Volz. Effektiver waren die Gäste: Sie erhöhten durch Schinagel kurz darauf auf 2:0. Weitere Torchancen auf beiden Seiten brachten nichts mehr ein; selbst der Ehrentreffer blieb den tapfer kämpfenden Hausherren versagt, da Müller in der Schlussphase vollkommen freistehend das Tor nicht traf. Sonthofens Trainer Alexander Methfessel sah seine Mannschaft eine Stunde lang, trotz Unterzahl, mit dem Spitzenreiter auf Augenhöhe. Den verletzungsbedingte Ausfall des kompletten Sturms habe man aber gemerkt. „Uns hat einfach ein Knipser gefehlt”. Ohne Torjäger ging es diese Woche am Mittwochabend zum SV Raisting (Ergebnis war bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt). Auch am Samstag um 15 Uhr beim TSV Gersthofen werden es die Oberallgäuer schwer haben. Top Zweite Der 1. FC Sonthofen II schwimmt nach dem 2:1-Auswärtssieg beim VfL Kaufering weiter auf der Erfolgswelle. Sonthofen begann gut und hatte durch Tastan die erste Möglichkeit. Danach verflachte jedoch die Partie. Erst in der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als Wörgötter im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Senoldu (53. Minute) für die Gäste den Strafstoß zum 1:0. Keine Minute später gelang Kauferings Ziegler aus dem Gewühl heraus der 1:1-Ausgleich. In der Schlußphase mußte das Spiel wegen eines Gewitters mit Starkregen für 10 Minuten unterbrochen werden. Nach Wiederbeginn sorgte Senoldu (87. Minute) für die Entscheidung zu Gunsten der Oberallgäuer. Im Anschluß an ein Zuspiel von Torwart Bathrei ließ er zwei Gegenspieler stehen und vollendete zum 2:1 Siegtreffer. Weiter geht es erneut mit einer „Englischen Woche”. Am Mittwochabend spielte die Walther-Truppe beim BSC Memmingen (Ergebnis war bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt) und am Samstag um 15.30 Uhr kommt dann der TSV Babenhausen ins Illerstadion.

Meistgelesene Artikel

Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Sonthofen – Traditionell laden die Stadt Sonthofen und die Bundeswehr zum gemeinsamen Neujahrsempfang. Schließlich, so 1. Bürgermeister Christian …
Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Neujahrsempfang der Sonthofer SPD: Kampf dem Populismus

Sonthofen – Für eine starke Demokratie, gegen populistische Strömungen sprach sich der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, …
Neujahrsempfang der Sonthofer SPD: Kampf dem Populismus

Kommentare