Zwei Damen-Slaloms am Fellhorn

Am kommenden Wochenende, Freitag / Samstag, 12./13. Dezember, ist es soweit: Zwei FIS Ski Rennen Damen (Slalom) werden am Fellhorn in Oberstdorf ausgetragen. Fast zwanzig Jahre nach seinem überraschenden Weltmeistertitel in Vail (Colorado, USA) hat Hauptinitiator Hansjörg Tauscher damit eine internationale alpine Veranstaltung an sein „Hausberg“ geholt. Gemeinsam mit dem Skiklub Stillachtal, in dem der Weltmeister groß geworden ist, der Arbeitsgemeinschaft der Oberstdorfer Skivereine (AOS) und den Sportstätten Oberstdorf soll mit viel Arbeit und Engagement eine hervorragende Veranstaltung stattfinden.

Herr Tauscher, fast zwanzig Jahre ist es her, dass Sie auf der „Rattle Snake Alley“ den Weltmeistertitel geholt haben. Nun organisieren Sie ein FIS Ski Rennen in Ihrem Heimatort – kommen da Erinnerungen an Ihren eigenen Erfolg in der Ferne hoch? Hansjörg Tauscher: Mit Sicherheit, wenn man am Rande der Rennstrecke steht, ist es immer etwas Besonderes – vor allem hier in meinem Heimatort. Dazu werden wir am Wochenende viele Nachwuchstalente sehen. Ich bin sicher, dass die eine oder andere, die dieses Rennen am Fellhorn fährt, auch 2011 in Garmisch-Partenkirchen bei den Weltmeisterschaften dabei sein wird und vielleicht gibt es dort dann ja auch eine Medaillenüberraschung wie 1989 bei mir. Können Sie schon sagen, wer am Rennen teilnehmen wird? Hans-Jörg Tauscher: Vom DSV werden Teile der Europacup (EC) Mannschaft teilnehmen sowie der gesamte C-Kader. So gehen die Lokalmatadorinnen Christina Geiger und Magdalena Lipp, beide für den Skiclub Oberstdorf (SCO), an den Start. Christina Geiger hat in diesem erst beginnenden Skiwinter bereits hervorragende Ergebnisse, u.a. einen Podiumsplatz im Europacup erzielt. Weiter am Start vom EC-Team sind Maria Rottmayr (ASV Großholzhausen) und Barbara Wirth (SC Lenggries). Der Winterbetrieb am Fellhorn hat ja bereits Ende November begonnen. Wie sehen die Pistenverhältnisse für das Rennen aus? Hans-Jörg Tauscher: Die Piste Schlappold Höfle ist in hervorragendem Zustand. Neben dem vielen Naturschnee, der in den letzten Wochen gefallen ist, wurde am Fellhorn kräftig beschneit. Mit unserem frühen Termin im Rennkalender können wir also aller Welt zeigen, dass wir in Oberstdorf schon zu Winterbeginn anspruchsvolle und vor allem schneesichere Pisten besitzen. Wann geht es nun am Freitag und Samstag los? Hans-Jörg Tauscher: Jeweils um 10 Uhr fällt der Startschuss für den ersten Durchgang, im Anschluss, um ca. 13.00 Uhr beginnt jeweils der zweite Durchgang. Wer als Zuschauer die Rennen live verfolgen möchte, genießt, ohne Ski- oder Snowboardausrüstung, freie Auf- und Abfahrt mit der Fellhornbahn II bis Schlappold/Höfle. Die Siegerehrung findet im Anschluss an den zweiten Durchgang an der Talstation der Fellhornbahn bei der Gaststätte Faistenoy statt. hf

Meistgelesene Artikel

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Sonthofen – Traditionell laden die Stadt Sonthofen und die Bundeswehr zum gemeinsamen Neujahrsempfang. Schließlich, so 1. Bürgermeister Christian …
Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Schnell und gut beheizt

Oberstdorf – Schlag auf Schlag geht es bei den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal. Mit der Inbetriebnahme der neuen Sechser-Sesselbahn, der …
Schnell und gut beheizt

Kommentare