Zwei, die Spuren hinterlassen

Mit der Verleihung der Ehrenmedaille des Landkreises Oberallgäu an Claus-Peter Horle und Alfons Herb wurde die jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit zweier Persönlichkeiten gewürdigt. Beide zeigten in ihren Bereichen einen herausragenden Einsatz, der deutliche Spuren im öffentlichen Leben der Region hinterlassen hat. Für Claus-Peter Horle war es der Sport im Allgäu, vor allem in Oberstdorf; Alfons Herb gilt als „Vater“ des Kreislehrgartens.

„Die Ehrenamtlichen beweisen immer wieder: Nicht die Ellbogen sind unser wichtigster Körperteil, sondern Herz und Verstand“, bestätigte Landrat Gebhard Kaiser anlässlich der Verleihung der Auszeichnungen die Ehrenamtlichen in ihrem Tun. Das Wissen, etwas Gutes, Wichtiges geleistet zu haben, das sei das Hauptmotiv für freiwilligen Einsatz, so der Landrat weiter. „das kann man mit Geld nicht aufwiegen.“ Untrennbar mit den Wintersport in Oberstdorf verbunden ist das Leben von Claus-Peter Horle: Fast vier Jahrzehnte Vorstand des SC Oberstdorf, viermaliger Präsident bei Skiflug-Weltmeisterschaften in Oberstdorf, OK-Präsident bei der Nordischen Ski-WM 1987 und Präsidiumsmitglied bei der Nordischen-Ski-WM 2005. Auch bei der Internationalen 4-Schanzen-Tournee war Horle 35 Jahre lang Vizepräsident und maßgeblich am Erfolg der Tournee beteiligt. Dabei sei Horle nie ein verbohrter Vereinsmeier gewesen, sondern stets geschätzter wie geachteter Vereinskamerad, der, so Kaiser, „mit einer überdurchschnittlichen Portion Idealismus, Aufwand an Zeit zum positiven, sportlichen Erscheinungsbild in gesamten Landkreis“ bei. Ein ähnlich erfülltes Lebenswerk kann Alfons Herb aus Sulzberg charakterisieren. Über 40 Jahre Erster Vorstand des Gartenbau- und Landschaftspflegeverbandes Sulzberg und bald drei Jahrzehnte Vorstand des Kreisverbandes für Gartenbau- und Landschaftspflege Nord. In diesen Ämtern hat Herb, der auch 30 Jahre Gemeinderat (davon 12 Jahre als Dritter Bürgermeister) und 24 Jahre Kreisrat war, den Kreislehrgarten in seinem Heimatort Sulzberg mit aufgebaut. „Mit Deinem Team vom Kreisverband hast Du viel Zeit, Geld aber vor allem viel Herzblut investiert, um dieses Kleinod zu schaffen“, lobte Landrat Kaiser das unermüdliche Engagement. „Du warst und bist aus dem Vereinsgeschehen nicht wegzudenken.“ Alfons Herb und Claus-Peter Horle hätten durch ihren unermüdlichen Einsatz und selbstlose Tätigkeit um den Landkreis Oberallgäu und seine Bürger verdient gemacht. Eine Leistung, die ihre Würdigung in der Überreichung der Ehrenmedaille des Landkreises Ober-allgäu finde, sagte Landrat Gebhard Kaiser bei der kleinen Feierstunde im Landratsamt.

Meistgelesene Artikel

Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Sonthofen – Traditionell laden die Stadt Sonthofen und die Bundeswehr zum gemeinsamen Neujahrsempfang. Schließlich, so 1. Bürgermeister Christian …
Sonthofen und die Bundeswehr: eine fruchtbare "Ehe"

Gut-bürgerlich auf italienisch

Ofterschwang – „Gutes vom Dorf“ gibt es jetzt auch als original italienische Pizza! Das Restaurant im Ofterschwanger Haus – direkt an der …
Gut-bürgerlich auf italienisch

Urlaub auf dem Bauernhof: "Mir Allgäuer" präsentiert neuen Katalog

Oberallgäu – Mit neuem Schwung und dem neuen Gastgeberkatalog 2017/18 startet der Verein „Mir Allgäuer – Urlaub auf dem Bauernhof e.V.“ in die …
Urlaub auf dem Bauernhof: "Mir Allgäuer" präsentiert neuen Katalog

Kommentare