Aero-Bildungszentrum Fünf-Seen-Land in Oberpfaffenhofen eingeweiht

Robert Voit begrüßte rund 200 Festgäste anlässlich der Einweihung des neuen Aero-Bildungszentrum Fünf-Seen-Land. Foto: Polster

Stolz zeigt sich Bürgermeister Manfred Walter in punkto Gewerbeentwicklung auf Gilchinger Flur. Neu hinzugekommen ist das Aero-Bildungszentrum FünfSeen-Land an der Friedrichshafener Straße.

„Passt scho“, antwortete Manfred Walter auf die Feststellung von Landrat Karl Roth, dass sich Gilching mit Oberpfaffenhofen zu einem bedeutenden Wirtschafts- und Forschungsstandort entwickelt. In direkter Nachbarschaft zum Sonderflughafen ist Bayerns einziges Bildungszentrum für Berufe aus der Luftfahrt entstanden. An der Einweihung nahmen rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft teil. Auf 7.800 Quadratmetern gibt es moderne Unterrichtsräume, Werkstätten und Büros für derzeit 40 Mitarbeiter. Gegründet wurde das Aero-Bildungszentrum vor sieben Jahren nach der Insolvenz von Dornier in einer der ehemaligen Hallen. 2005 fusionierte Firmengründer Robert Voit mit dem von diversen Insolvenzen betroffenen Dornier-Trainingscenter für angehende Piloten unter Leitung von Sigifried Gailer. „Wir feiern heute nicht nur die Einweihung unserer neuen Halle, sondern auch unsere Holzhochzeit. Die Braut nennt sich Sigifried Gailer“, begrüßte Voit die Gäste. Einen kleinen Seitenhieb gab es in Richtung Bürgerinitiativen, die der Entwicklung auf dem Flughafen oftmals Steine in den Weg gelegt haben. „Dem wollten wir mit unserem Ausbildungszentrum etwas entgegen setzten“, betonte Voit. Die Festrede hielt CSU- Staatssekretär Franz Josef Pschierer. Er lobte den Freistaat Bayern als Deutschlands „führenden Standort im Bereich der Luft- und Raumfahrt. Dieses neue und erweiterte Gebäude ist eine gute und sinnvolle Investition in die Zukunft“. Im Übrigen erinnerte er daran, dass Forschungsergebnisse aus Bayern weltweit Anwendung finden. Landrat Karl Roth bezeichnete es als „fantastisch“, was Voit und seine Mitarbeiter geschafft haben. „Aero-Bildung ist Zukunft. Wir müssen alles dafür tun, dass der Standort auch weiterhin so attraktiv bleibt.“

Meistgelesene Artikel

Pöcking im Ausnahmezustand

Pöcking – Mit einer spritzigen Show hat der Pöckinger Faschings club (PFC) beim Krönungsball am vergangenen Samstag die Zuschauer begeistert. Erneut …
Pöcking im Ausnahmezustand

Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Starnberg/Landstetten - Am heutigen Donnerstag, 12. Januar, ereignete sich, gegen 7.55 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße von Pöcking-Aschering nach …
Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Weßling – Des einen Freud, des anderen Leid – mit diesem Englische Sprichwort könnte man die Emotionen am Weßlinger See beschreiben, wo zum Leidwesen …
Feiernde Jugendliche sorgen für Ärger

Kommentare