Asylbewerber Unterkunft

Außer Spesen, nichts gewesen

+

Gilching – Außer Spesen, nichts gewesen, könnten sich die Initiatoren der Traglufthalle in Gilching auf die Fahne schreiben. Ursprünglich für 200 Asylbewerber gedacht, fand nie eine Belegung statt. Nach über einem halben Jahr wurde sie nun abgebaut und eingepackt.

Technische Baumängel seien der Grund gewesen, warum die Tragluft-Halle seitens der Behörden nie abgenommen und auch nie belegt wurde. Die aufgelaufenen Kosten für Aufbau, Strom und Heizung, Wachdienst und Abbau schätzen Experten im siebenstelligen Bereich. Wobei den Hauptanteil der Kosten die Regierung von Oberbayern übernommen hat. An der Kommune hängen geblieben sind 150.000 Euro für die notwendig gewordene Verlegung des gemeindlichen Kindergartens vom Festplatz auf die Zirkuswiese. Der Pachtvertrag zwischen Kommune und Landratsamt Starnberg für das Areal jedoch läuft noch bis 2022. Kurz vor der Fertigstellung steht das Container-Dorf an der Landsberger Straße. Wie berichtet, sollen auf dem Areal der Straßenmeisterei 144 Asylbewerber untergebracht werden. Bauherr und Betreiber ist die Regierung von Oberbayern, die auch Eigentümerin der Fläche ist. „Mit der Fertigstellung rechnen wir voraussichtlich bis Ende Oktober. Danach wird der Betrieb zeitnah aufgenommen“, erklärte Gabriela große Holthaus von der Pressestelle. Wie und von wem die Container belegt werden, entscheidet der Freistaat. Wobei die Regierung „stets eng und vertrauensvoll mit den betroffenen Gemeinden beziehungsweise mit dem Landratsamt“ zusammenarbeitet, versicherte Holthaus. Dies treffe auch auf die künftige Betreuung der Asylbewerber zu. Ihrerseits stellt die Regierung einen so genannten Unterkunftskoordinator, einen privaten Dienstleister sowie eine Sozialberatung für die Bewohner. Einen Wachdienst gibt es nicht. „Dies ist in Gemeinschaftsunterkünften grundsätzlich nicht üblich. Sollte uns ein Helferkreis vor Ort bei der Betreuung der Asylbewerber unterstützen, nehmen wir diese Hilfe selbstverständlich dankend an.“ pop

Meistgelesene Artikel

Magen- und Darmspiegelung kombiniert

Starnberg – Anfang April vergangenen Jahres stellten Professor Martin Storr und Herbert Eisenlohr vom Zentrum für Endoskopie am Klinikum Starnberg …
Magen- und Darmspiegelung kombiniert

Mehr Menschen auf engem Raum

Gilching – Wer hätte das gedacht. Während der Andechser Bürger auf durchschnittlich je 620 Quadratmeter Freiraum kommt, bleiben dem Gilchinger gerade …
Mehr Menschen auf engem Raum

6. Musikferien am Starnberger See

Starnberg/Tutzing – „Wir wollen damit Kinder und Jugendliche ansprechen, für die Musik eine große Rolle spielt, aber nicht Profi werden wollen“, so …
6. Musikferien am Starnberger See

Kommentare