Ehre für den Unruheständler

Der Vorstandsvorsitzende i.R der Kreissparkasse München-Starnberg, Anton Hummer (M.) ist Unternehmer des Jahres 2010. Landrat Karl Roth, Johannes Richter, Bernhard Kösslinger, Josef Bittscheid und Finanzminister Georg Fahrenschon sowie Starnbergs Vizebürgermeister Ludwig Jägerhuber (v.l.) gratulierten. Foto: Jaksch

Für sein 50 Jahre währendes Engagement bei der „Sparkasse“, davon 36 Jahre in führender Position, und seine Verdienste um die Region, ist jüngst der Vorstandsvorsitzende i.R. der Kreissparkasse München-Starnberg, Anton Hummer, von der Mittelstands-Union (MU) des Landkreises Starnberg sowie dem Bayerischen Finanzminister Georg Fahrenschon als „Unternehmer des Jahres 2010“ ausgezeichnet worden.

In seiner Laudatio bezeichnete der Vorsitzende der MU, Johannes Richter, den vor kurzem in Ruhestand gegangenen Anton Hummer als „reinrassiges Gewachs“ der Sparkasse, der beseelt von der Idee des bewährten deutschen Sparkassensystems 50 Jahre im Verdienst dieser Organisation gestanden habe. Mit seinem österreichischem Charme (der Geburtsort von Hummer liegt in Österreich), mit schwäbischem Fleiß und Geschäftssinn sowie westfälischer Zielstrebig- und Geradlinigkeit habe es Hummer vom Auszubildenden in Wangen im Allgäu bereits im Alter von 30 Jahren zum Vorstandsmitglied der Kreis- und Stadtsparkasse Erding gebracht. „Eine erfolgreiche Karriere, die ihresgleichen sucht“, lobte Richter und resümierte den weiteren Aufstieg von Hummer. Dank seiner Persönlichkeit, fachlichen Kompetenz, Führungsstärke sowie seiner strategischen Denk- und Arbeitsweise sei die Berufung von Anton Hummer 1985 zum Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Starnberg und später der fusionierten Kreissparkasse München-Starnberg nur folgerichtig gewesen. Hummer habe während seiner Berufstätigkeit immer zwei Regeln befolgt. Zum einen, dass die deutsche Wirtschaft nur so stark ist wie ihr Mittelstand und zum anderen, dass eine starke Region eine starke Sparkasse mit engem Bezug zu mittelständischen Unternehmen und Gewerbe brauche. „80 Prozent der Firmenkunden der Kreissparkasse München-Starnberg sind dem klassischen Mittelstand zuzurechnen“, konstatierte MU-Vorsitzender Richter. Unter der Führung von Anton Hummer habe das Institut den Firmen als verlässlicher und verantwortungsbewusster Partner mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden - in jeder Phase von der Gründung bis zur Übergabe. „Auch in der hinter uns liegenden Finanzkrise, als andere Banken bei der Kreditvergabe zögerlich waren, verspürten Hummers Kunden keine Kreditklemme“, so Richter. Vielmehr habe er das Volumen der Ausleihungen gesteigert und so den Bestand von Unternehmen und Arbeitsplätzen in der Region gesichert. Mit der richtigen Strategie wie der Wahrnehmung von Chancen, zeitnahe und enge Beobachtung der Entwicklung sowie der engen Begleitung in einer eventuellen Krise, habe Hummer mit seinem kompetenten Mitarbeiter-Team sein Institut 2010 zum besten Geschäftsergebnis seiner Geschichte gefuhrt. „Sie sind ein Banker im wahrsten und traditionellen Sinne“, würdigte Johannes Richter die bleibenden Verdienste Hummers um die Region und übergab dem frisch gebackenen „Unruheständler“ gemeinsam mit Finanzminister Georg Fahrenschon die Auszeichnung.

Meistgelesene Artikel

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tätliche Angriffe gegen Fahrscheinkontrolleure

Starnberg/München - Zwei Fälle allein am vergangenen Montag, bei denen Fahrscheinkontrolleure tätlich von Schwarzfahrern angegriffen wurden, zeigen, …
Tätliche Angriffe gegen Fahrscheinkontrolleure

Das Bild Tutzings erhalten

Tutzing – An zwei besonders sensiblen Stellen des Gemeindegebiets bringt die Gemeinde Tutzing nun ihre Planungsziele verstärkt zum Ausdruck: So wird …
Das Bild Tutzings erhalten

Kommentare