Der Starnberger Verein siegt bei Auslobung eines e-UP!

Lebenshilfe elektrisch mobil

+
Aufladen in 30 Minuten: In Herrsching steht die einzige Schnellladestion dieser Art, die nach gerade einmal einer halben Stunde ein Elektroauto bis zu 80 Prozent auflädt. Um den e-UP! haben sich die Mitglieder der Jury gesellt.

Herrsching – Am Ende trennte sie gerade einmal zwei Punkte, den Seeshaupter Verein für Kinder- und Jugendhilfe „SüdSee” und die Lebenshilfe Starnberg. Letztere kann sich über 118 Punkte und einen nagelneuen VW eUP! freuen, der von der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg unter 31 gemeinnützigen und sozialen Organisationen ausgelobt wurde.

Eine Jury bestehend aus Vertretern des Kreditinstituts, Politik, Wirtschaft, dem Kreisverkehrsmanagement und den lokalen Medien mussten unter den 31 Bewerbern aus drei Landkreisen auswählen, für wen das Elektroauto im Wert von rund 26.000 Euro eine echte Erleichterung im Alltag sein könnte. Freilich zählte auch wie überzeugend und originell die Bewerbung ausgefallen ist. Da war etwa der Trachtenverein D‘Waxnstoana aus Antdorf, der Tradition und Moderne mit dem Spruch „Edelweiß & Elektroauto“ anpries. Neben der Stichhaltigkeit der Begründung waren Nachhaltigkeit und Perspektiven der Organisationen wie auch deren Arbeitsfeld und die lokale Bedeutung wichtige Bewertungskriterien. Schnell stand für die Jury fest, dass vor allem soziale Verbände mit hohen Fahrzeiten vom e-UP! profitieren sollen. Nach einer engeren Auswahl galt es die bis zu 15 Punkte unter den neun verbliebenen Institutionen unter anderem wie „FortSchritt“ aus Pöcking, dem Verein Marienkäfer aus Aidenried bei Pähl, der Nachbarschaftshilfe Inning und eben der Lebenshilfe Starnberg auszuwählen. Glücklicher Gewinner im vergangenen Jahr war übrigens die Montessori-Schule in Kaufering. po

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für den ISEK

Starnberg – Im dritten Anlauf hat es geklappt. Der Starnberger Stadtrat hat Montagabend einstimmig grünes Licht für das Integrierte …
Grünes Licht für den ISEK

6. Musikferien am Starnberger See

Starnberg/Tutzing – „Wir wollen damit Kinder und Jugendliche ansprechen, für die Musik eine große Rolle spielt, aber nicht Profi werden wollen“, so …
6. Musikferien am Starnberger See

Kommentare