Förderverein fordert Sondersitzung

Noch heuer den Antrag für ein Gymnasium im Landkreis-Westen stellen: Das fordert der Förderverein, der am Montag 1.323 Unterstützer-Unterschriften an Landrat Karl Roth überreichte. Foto: Jaksch

Landrat Karl Roth war der 1.323. Unterzeichner auf der Unterschriftenliste des Fördervereins für ein weiteres Gymnasiums im westlichen Landkreis. Am Montagmorgen hat die Initiative um den Herrschinger Jens Waltermann in der Kreisbehörde die Listen an Karl Roth mit der Bitte übergeben, er möge sich doch für eine baldige Sondersitzung des Kreistags einsetzen.

„Antrag jetzt“ stand auf den T-Shirts der elf Frauen und Männer aus Herrsching, die mit den Unterschriftenlisten – übrigens in gerade einmal zehn Tagen gesammelt – in der Kreisbehörde vorstellig wurden. Die jüngste Initiative des Fördervereins zielt auf einen Antrag des Landkreises an das Kultusministerium auf Errichtung eines weiteren Gymnasiums für den Landkreis-Westen ab. Voraussetzung dafür ist ein entsprechender Beschluss des Kreistags (wir berichteten). Die nächste reguläre Sitzung des obersten Gremiums im Landkreis findet aber erst am 19. Dezember statt. Für den Förderverein, der sich vor drei Jahren formiert hat, um sich für ein weiteres Gymnasium zu engagieren, verstreiche aber zu viel Zeit, wie der Vorsitzende und Sprecher Jens Waltermann bei der Unterschriften-Übergabe betonte: „Wir stellen seit drei Jahren Anträge, sprechen mit Fraktionen in den politischen Gremien und informieren auf unseren Veranstaltungen – und nichts tut sich.“ Aus dem Kultusministerium weiß Waltermann, dass alles mit einem Antrag des Landkreises steht und fällt. Während der Landrat sich klar für ein zweites Gymnasium ausgesprochen hat – auch in Trägerschaft des Landkreises –, gibt es im Kreistag auch zweifelnde Stimmen. Vor allem die SPD-Fraktion will erst ein Schulgutachten abwarten und dann über den Wunsch aus Herrsching beraten. Und Peter Unger von den Grünen will statt eines Gymnasiums lieber eine BOS und FOS (Berufs- und Fachoberschule) für den zweiten Bildungsweg im Landkreis installieren. Beim Förderverein indes hofft man nun auf eine Sondersitzung des Kreistags im November. Bis dahin wollen Waltermann und seine Mitstreiter weiter Überzeugungsarbeit leisten – bei den politischen Mandatsträgern.

Meistgelesene Artikel

Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Weßling – Wenn die Temperaturen in den Minusbereich rutschen, bricht bei so manch einem Weßlinger nervöse Vorfreude aus. Dann bringt er oder sie …
Vor dem Spaß wurde aufgeräumt

Wegen Drogenhandels Angeklagter macht im Prozess gute Figur 

Andechs - Das ist ein Ausnahmefall, trotz des erheblichen Strafvorwurfs hier so zu reagieren“ sagte der Vorsitzende des Jugendschöffengerichts, …
Wegen Drogenhandels Angeklagter macht im Prozess gute Figur 

Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Tutzing – Zu ganz besonderen Anlässen kann die Gemeinde Tutzing die ansonsten verpachtete Kustermann-Villa für eigene Veranstaltungen nutzen - und so …
Auftakt der Feierlichkeiten zum 1275. Geburtstags Tutzings

Kommentare